Aktuell
Home | Lokales | Mit Vollgas durch die Hauswand
Foto. A.
Foto. A.

Mit Vollgas durch die Hauswand

Bad Bevensen. Kleiner Fehler, große Auswirkung: Eine 73-Jährige ist am Montagmorgen mit ihrem Mercedes in eine Hauswand gekracht. Das Haus an der Medinger Straße gilt nun als einsturzgefährdet. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte die Seniorin Gas- und Bremspedal verwechselt, als sie vom Gelände eines Supermarktes fahren wollte. Sie durchbrach mit dem Auto die Mauer eine Abstellraumes. Die acht Mieter, davon drei Kinder, die sich im Gebäude befanden, kamen mit dem Schrecken davon. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf mehrere Zehntausend Euro. Experten des Technischen Hilfswerkes haben begonnen, das Haus abzustützen. Polizeisprecherin Antje Freudenberg ging davon aus, dass die Bewohner am Abend wieder in das Gebäude zurückkehren konnten. Die „Bruchpilotin“ soll nun zu dem Vorfall befragt werden.

Lüneburg. Der Schaden ist wohl noch größer als gedacht: Die Verdächtigen sollen mindestens 17 Autos beschädigt haben. Wie berichtet, hatte die Polizei das Trio im Alter zwischen 16 und 17 Jahren am Wochenende gefasst. Es soll unter anderem über Autodächer gelaufen sein. Der Schaden geht in die Tausende.

Lüneburg. Die Polizei fahndet nach einem flüchtigen Autofahrer. Der soll am Sonntag gegen 7.45 Uhr auf der Wilhelm-Leuschner-Straße in Kaltenmoor auf einen geparkt Ford Transit aufgefahren sein. Hinweise unter Tel.: 292215.

Lüneburg. Erst haben sie zusammen getrunken, dann warfen sie sich unschöne Bemerkungen an den Kopf, am Ende flogen die Fäuste und auch Reizgas war im Spiel die Polizei brachte die beiden 29 und 35 Jahre alten Streithähne in der Nacht zu Montag am Bahnhof zur Raison.

Lüneburg. Den Weg an der Bockelmannstraße entlang nahm der Radler wie das Leben: wellenförmig. Die Polizei bat den Mann in der Nacht zu Montag zum Boxenstopp und ließ ihn pusten: knapp 2,3 Promille. Nun läuft ein Strafverfahren gegen den 55-Jährigen.

Lüneburg. Einen Laptop und Geld haben Einbrecher in der Nacht zu Sonntag in einem Lokal am Stint erbeutet. Die Polizei beziffert den Sachschaden mit mehreren Hundert Euro.

Lüneburg. 125 Räder, einen Rollstuhl sowie einen Fahrradanhänger hat die Polizei am Sonntag beim Stadtteilfest am Loewe-Center codiert.

Wittorf. Erneut notiert der Polizeibeicht einen Unfall, an dem eine ältere Fahrradfahrerin beteiligt war, die davonfuhr, ohne sich um ein verletztes Mädchen zu kümmern. Die Frau war am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Hauptstraße mit einer 17 Jahre alten Radlerin zusammengestoßen. Die Jugendliche stürzte und erlitt schwere Verletzungen, sie wurde ins Klinikum nach Lüneburg gebracht. Einen ähnlichen Vorfall hatte es kürzlich in Lüneburg gegeben. Hinweise unter Tel.: 925050.

Altenebstorf. Bei der Scheunenfete in Altenebstorf im Kreis Uelzen soll ein 21-Jähriger mit seinem Opel über den Fuß eines Partygastes gefahren sein. Der junge Mann hatte seinen Wagen in der Nacht zu Sonntag in einen abgesperrten Bereich gesteuert. Die Polizei vermutet, dass er weitere Gäste in Gefahr gebracht hat.

Salzhausen. Die Polizei sucht nach nach dem Fahrer eines Transporters, der einen Anhänger mit einem gelben Minibagger gezogen hat. Dieser soll auf dem Weg zwischen Schnede und Salzhausen so unglücklich gefahren sein, dass ein 53-Jähriger mit seinem 26-Tonnen-Laster ausweichen musste und in einem Graben landete. Hinweise unter Tel.: (04172)900580.