Aktuell
Home | Lokales | „Am Sande“ goes Computerspiel – Leuphana Universität schreibt Wettbewerb aus
Foto: be
Foto: be

„Am Sande“ goes Computerspiel – Leuphana Universität schreibt Wettbewerb aus

lz Lüneburg. Das Forschungsprojekt „Gamification Lab“ des Innovations-Inkubators der Leuphana Universität Lüneburg lobt einen neuen Wettbewerb aus. Gesucht werden Ideen für ein Computerspiel vor der Kulisse des Platzes „Am Sande“ in der Lüneburger Altstadt. Bis zum 31. August 2014 können Vorschläge mit einer kurzen Beschreibung (max. 4000 Zeichen) per E-Mail an lueneburgspiel@leuphana.de eingereicht werden. Die beste Idee wird von Wissenschaftlern der Leuphana realisiert.


„Am Sande“, der laut Reiseführer „schönste Platz Norddeutschlands“, ist bekannt als Zentrum der historischen Hansestadt, als Einkaufs- und Flaniermeile, als Knotenpunkt des öffentlichen Nahverkehrs, als Festplatz. Das „Gamification Lab“ möchte wissen: Wozu inspiriert dieser Ort seine Besucher und Bewohner? Daher loben die Wissenschaftler der Leuphana einen Wettbewerb aus, bei dem die Teilnehmer Ideen für Computerspiele einreichen können, die die historischen Fassaden der Lüneburger Innenstadt als Kulisse nutzen.

Das „Gamification Lab“ hat bereits ein realistisches 3D-Computermodell des Platzes erstellt. Die Gewinner des Wettbewerbs dürfen dieses Modell mit virtuellem Leben füllen. „Wir möchten Lüneburgern die Gelegenheit geben, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und sich auszudenken, wie sie „Am Sande“ in einer virtuellen Realität erleben möchten“, erklärt Professor Mathias Fuchs, Leiter des Forschungsprojektes. „Ob die User zukünftig auf eine geschichtliche Entdeckungsreise gehen oder Elemente aus beliebten Games wie Tetris oder Candy Crush im Lüneburger Zentrum nachspielen, möglicherweise sogar Geister und Zombies jagen oder ganz andere Aufgaben zu erfüllen haben, ist der Kreativität der Wettbewerbsteilnehmer überlassen.“

Die beste Idee wird im Rahmen des Forschungsprojektes umgesetzt. Der Gewinn besteht – neben der Chance, den eigenen Spiel-Traum erfüllt zu sehen und als Autor genannt zu sein – in der Gelegenheit, an der professionellen Realisierung der eigenen Idee mitzuwirken.

Der Wettbewerb und die aus ihm folgende Spielentwicklung ist Teil des Forschungsprojekts „Gamification Lab“ im Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg. „Gamification“ meint das Eindringen von Computerspiel-Elementen in immer mehr Lebensbereiche, in ökonomische, politische und soziale Kontexte. Konzerne nutzen Technologien, Regelstrukturen und Interfaces aus Spielen zu Marketingzwecken. Sogenannte Serious Games werden für die Wissensvermittlung eingesetzt und „Games with a Purpose“ dienen Zwecken, die weit jenseits der Unterhaltung liegen. Das „Gamification Lab“ untersucht die ethischen, ästhetischen und politischen Auswirkungen der Gamification und experimentiert mit ihrer Umsetzungen und Anwendung.