Aktuell
Home | Lokales | Betrunkener Autofahrer touchiert Leitplanke
polizei_neu

Betrunkener Autofahrer touchiert Leitplanke

Lüneburg. Mit seinem BMW touchierte ein Lüneburger am 9. August eine Leitplanke an der A39, Anschlussstelle Lüneburg-Nord. Der Mann flüchtete, konnte jedoch wenig später von der Polizei ausfindig gemacht werden. Mit 1,77 Promille Alkohol im Blut wurde der Fahrer zur Wache gebracht. Dort verwehrte er sich gegen eine angeordnete Blutentnahme und schlug einem Polizeibeamten gegen den Kopf. Seinen Rausch konnte er daraufhin im Polizeigewahrsam ausschlafen.

Lüneburg. Ebenfalls unter Alkoholeinfluss war der Fahrer eines VW Polo am 9. August unterwegs. Er kollidierte beim Abbiegen mit einem in der Stöteroggestraße abgestellten Transporter und richtete an beiden Autos erheblichen Schaden an. 2,49 Promille ergab der Alkoholtest. Seinen Führerschein ist der Mann nun erstmal los.

Lüneburg. Mehrere Einbrüche notiert der Polizeibericht vom Wochenende. Unbekannte hebelten zwischen dem 3. und 8. August die Hintertür des Gemeindehauses der Paul-Gerhard-Gemeinde in der Bunsenstraße auf. Im Werkraum machten sie sich an einem Schrank zu schaffen, scheiterten aber an einer Verbindungstür ins Haus. Ähnlich erfolglos waren unbekannte Täter im Moldenweg. Dort versuchten sie die Fenster eines Geschäftshauses aufzuhebeln, gelangten aber nicht bis in das Gebäude. In der Bögelstraße schlugen Einbrecher die Scheibe eines Mehrfamilienhauses ein. Sie durchsuchten die Wohnung. Ob etwas gestohlen wurde ist noch unklar.