Aktuell
Home | Lokales | Prügelei unter Autofahrern
Foto: A.
Foto: A.

Prügelei unter Autofahrern

ahe Lüneburg. Erneut ist es aufgrund einer Meinungsverschiedenheit über das gegenseitige Verhalten im Straßenverkehr zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Zwei Autofahrer gerieten am Mittwochnachmittag aneinander, aktuell steht Aussage gegen Aussage. Für die Polizei stellt sich der Fall derzeit so dar: Ein 24-Jähriger war mit seinem VW Golf unterwegs auf der A39 und im weiteren Verlauf auf der Ostumgehung. Dort hat er einen 26-Jährigen in einem Opel Vectra mit hoher Geschwindigkeit rechts überholt und ihm dabei den Mittelfinger gezeigt. Der Opel-Fahrer verfolgte den VW daraufhin bis zu einem Parkplatz an der Bleckeder Landstraße, dort kam es dann zu Handgreiflichkeiten zwischen beiden Männern. Der Opel-Fahrer soll dem VW-Fahrer unter anderem mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Die Polizei hat Strafverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzungen eingeleitet.
Erst in der vergangenen Woche hatte ein Autofahrer einen Radler brutal zusammengeschlagen und -getreten. Das Opfer, ein 71-Jähriger, erlitt Rippenbrüche und einen Beckenbruch, er musste daraufhin im Klinikum behandelt werden.

Lüneburg. Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die am Mittwochmittag in ein Haus an der Halleschen Straße auf dem Kreideberg einbrechen wollten, dabei aber vermutlich von einer Bewohnerin gestört wurden. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Einer ist etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und auffällig braungebrannt, er hat eine Glatze und trug eine blaue Softshell-Jacke (vermutlich von der Marke Camp David) und ein weißes T-Shirt. Der andere Täter ist etwa 25 Jahre alt und schlank, er hat kurze dunkle Haare und trug ein T-Shirt. Hinweise unter Tel.:292215.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ