Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Versuchter Einbruch in Wohnhaus
Foto: A.
Foto: A.

Versuchter Einbruch in Wohnhaus

ca Lüneburg. War es ein Diebstahl oder hatten die Frauen Handy und Portemonnaie lediglich verloren? Jedenfalls wurden am frühen Donnerstag bei den Türstehern der Stint-Kneipe das Telefon und die Börse abgegeben, daraus fehlten allerdings 20 Euro, berichtet die Polizei.

Kirchgellersen. An der Haustür im Meuerfeld scheiterten die Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch. Mehr Erfolg hatten sie laut Polizei dann bei dem Auto, welches vor der Tür stand. Aus dem VW stahlen sie Geld und ein Laptop.

Hittfeld. Sie geben vor, für Hilfsorganisationen in ihrer Heimat zu sammeln. Doch in der Regel behalten die meist jungen Leute das Geld nach Erfahrung der Polizei für sich. Zudem kommt es beim Sammeln immer wieder zu Diebstählen. Die Polizei in Hittfeld konnte jetzt ein mutmaßliches Gauner-Trio in einem Supermarkt festnehmen. Eine Hamburger Polizistin, die in ihrer Freizeit einkaufte, war die „Klemmbrett-Truppe“ aufgefallen. Sie warnte Kunden und Personal, rief die Polizei. Zudem hielt sie einen 15-Jährigen fest. Der schlug um sich, traf auch den Marktleiter und eine Mitarbeiterin. Ein Komplize kam hinzu und schlug ebenfalls zu. Am Ende überwältigten mehrere Streifenbesatzungen die Rumänen. Bei denen fanden sie eine Spendenliste der Betrugsopfer sowie zwei wahrscheinlich gestohlene Handys.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ