Aktuell
Home | Lokales | Schwerer Autounfall zwischen St. Dionys und Barum
IMG_0158.JPG

Schwerer Autounfall zwischen St. Dionys und Barum

ca Barum. Drei Menschen sind am Nachmittag bei einem missglückten Überholmanöver zwischen St. Dionys und Barum schwer verletzt worden.

Nach ersten Ermittlungen soll der Fahrer eines Ford versucht haben, an einem Mercedes vorbeizuziehen. Möglicherweise gab es Gegenverkehr, sodass der Fahrer des Ford zurückziehen musste. Jedenfalls prallten beide Wagen gegen Straßenbäume, dabei wurde der Ford-Fahrer durch die Windschutzscheibe geschleudert. Der Mercedes-Fahrer soll seine sieben Jahre alte Tochter aus dem Auto getragen haben, beide sackten dann zusammen. Die Männer kamen in Krankenhäuser in Lüneburg und Winsen/Luhe, ein Rettungshubschrauber brachte das Mädchen in die Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Bardowick, Horburg und Barum.
Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden: 29 22 15.