Aktuell
Home | Lokales | Es geht wieder los mit Jugend forscht
Lukas Dominik Lüttchens gehörte zu den Schülern, die ihre Experimente beim jüngsten Wettbewerb präsentierten. Er hatte aus Gummibärchen Klebstoff gewonnen. Foto: t&w
Lukas Dominik Lüttchens gehörte zu den Schülern, die ihre Experimente beim jüngsten Wettbewerb präsentierten. Er hatte aus Gummibärchen Klebstoff gewonnen. Foto: t&w

Es geht wieder los mit Jugend forscht

lz Lüneburg. Unter dem Motto „Es geht wieder los!“ startet Jugend forscht in die 50. Wettbewerbsrunde. Bis 30. November 2014 können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden.

Wer bei Jugend forscht mitmachen will, muss kein zweiter Einstein sein. Wer jedoch leidenschaftlich gerne forscht, erfindet und experimentiert, für den ist der Wettbewerb genau das Richtige. Das Forschungsthema wird dabei frei gewählt. Wichtig ist aber, dass sich die Fragestellung einem der sieben Jugend forscht-Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl.

Für die Anmeldung unter www.jugend-forscht.de reichen zunächst das Thema und eine kurze Beschreibung des Projekts. Im Januar 2015 müssen die Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung einreichen. Am 27. und 28. Februar 2015 findet dann der Regionalwettbewerb Nordostniedersachsen an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale Ende Mai 2015.