Aktuell
Home | Lokales | Lüneburger Taxis jetzt auch auf drei Rädern
Marco Janssen und sein Kollege auf Tour am Sand. Foto: jj
Marco Janssen und sein Kollege auf Tour am Sand. Foto: jj

Lüneburger Taxis jetzt auch auf drei Rädern

jj Lüneburg.  Auf den ersten Blick glaubt man, da fahren nur zwei Typen für ein Lüneburger Reisebüro mit Rikschas als radelnde Werbebotschafter durch die Innenstadt. Grünes T-Shirt mit dem Label ,,Trimo Tours“ drauf. Weit gefehlt. Es handelt sich um ein Start-up der Taxi-Szene. Marco Janssen und sein Kollege sind Lüneburgs nächster Schritt zur Radler-Stadt. Die beiden steuern Taxis auf drei Rädern.

Die Liegeräder mit der ,,Fahrgast-Zelle“, die wie ein kleiner Strandkorb aussieht, haben für anspruchsvolle Touren auch einen E-Motor. Wenn die Räder jetzt am Sand stehen, ,,dann schauen die Taxifahrer schon mal von der anderen Seite skeptisch rüber“, hat Janssen beobachtet. Das mag auch an den Preisen liegen. Alle Innenstadt-Touren kosten drei Euro. Und Janssen hat mittlerweile auch zu Seniorenheimen Kontakt geknüpft. Die Alte Stadtgärtnerei zum Beispiel gehöre zu seinen Stammkunden. Zudem könnten ja nicht nur Personen, sondern auch Güter mit den Rädern transportiert werden.

Dass sein Dreirad-Taxi-Unternehmen ziemlich spät in die Saison gestartet ist, ist Janssen bewusst. ,,Das lag an dem langen Genehmigungsverfahren“, versichert der Jung-Unternehmer.