Aktuell
Home | Lokales | Polizei stellt Diebesgut sicher +++ Wer kennt diese Gegenstände? +++
Neben dieser Kamera zählen auch Schmuck, Werkzeuge, Handys oder Messer zum sichergestellten Diebesgut. Fotos: polizei
Neben dieser Kamera zählen auch Schmuck, Werkzeuge, Handys oder Messer zum sichergestellten Diebesgut. Fotos: polizei

Polizei stellt Diebesgut sicher +++ Wer kennt diese Gegenstände? +++

Lüneburg. Die Polizei sucht die Besitzer von mehr als 250 Gegenständen, die nach einer Serie regionaler und überregionaler Einbrüche (aus dem Zeitraum von August 2013 bis Mitte Mai 2014) bei einer georgischen Tätergruppe sicherstellt werden konnten. Das Diebesgut besteht aus Schmuck, Feuerzeugen, Fotoapparaten, Handys, Tablets, Navigationsgeräten, Werkzeugen und Messern.

Nach intensiven Ermittlungen hatten Einsatzkräfte des Mobilen Einsatzkommandos in Zusammenarbeit mit den Lüneburger Ermittlern drei georgische Einbrecher Mitte Mai dieses Jahres im Bereich Lüneburg „filmreif“ festgenommen. Die Männer im Alter zwischen 24 und 39 Jahren waren kurz zuvor in ein Geschäft in Dahlenburg eingebrochen und hatten dort diverse Zigarettenstangen und Tabakwaren erbeutet. Sie konnten jedoch auf der Flucht im Bereich der Bundesstraße 4 /Lüneburg Nord gestoppt und festgenommen werden. 

Bereits seit 2013 führten Ermittler des Fachkommissariats Eigentumskriminalität intensive Ermittlungen aufgrund einer Vielzahl von Einbrüchen in Geschäfte und Tankstellen in der Region mit der
Zielrichtung „Zigaretten und Tabakwaren“ sowie Wohnungseinbrüche. Seit Dezember 2013 kam es in Lüneburg, Bardowick und Hohnstorf zu insgesamt sieben Einbrüchen in entsprechende Geschäfte und Tankstellen, wobei die Täter Tabakwaren im Wert von mehreren zehntausend Euro erbeuteten. Mindestens drei weitere Taten ereigneten sich im Monat April in Ebstorf, Bienenbüttel und Suhlendorf.

Bei weiteren Durchsuchungen im nördlichen Landkreis Lüneburg konnten die Beamten darüber hinaus weiteres vermeintliches Diebesgut beschlagnahmen. Die Gegenstände wie Schmuck, Feuerzeuge, Fotoapparate, Handys, Tablets, Navigationsgeräte, Werkzeuge und Messer stammen vermutlich aus verschiedenen Wohnungs- und Geschäftseinbrüchen in der Region Lüneburg, Uelzen, Winsen, Buchholz, Hamburg und Schleswig-Holstein.

Die Ermittler fragen: „Wer kennt/wem gehören diese Gegenstände?“

Hinweise und Rückfragen an:

Polizeinspektion Lüneburg/L.-D./Uelzen Zentraler Kriminaldienst – FK 2 POK Wolfgang Kühn, Tel. 04131-29-2416  oder wolfgang.kuehn@polizei.niedersachsen.de