Aktuell
Home | Lokales | Inklusion mal anders
Den I-Tag beim Naturum Göhrde, organisiert vom Verein proinclusion, machten jetzt rund 30 Grundschüler aus Neetze mit. Foto: dth
Den I-Tag beim Naturum Göhrde, organisiert vom Verein proinclusion, machten jetzt rund 30 Grundschüler aus Neetze mit. Foto: dth

Inklusion mal anders

dth Neetze/Göhrde. Mit einer Mischung aus Rollstuhl-Training, Klangschalen-Experimenten und einer Informationsrallye durch das Waldlabyrinth des Naturums Göhrde verbrachten rund 30 Grundschüler vierter Klassen aus Neetze einen sogenannten „I-Tag“ „Das I steht dabei sowohl für Inklusion, als auch für Information und Ideen in der Natur“, sagt Mitorganisator Volker Brückner. Unterstützt wird das Projekt vom Sozialraum der Samtgemeinde Ostheide. Getragen wird die insgesamt fünf Mal geplante Veranstaltung von den Vereinen „proinclusion Verschiedensein“, „Nicos Farm“ sowie von Dr. Erich Bäuerle von den Moislinger Wasseransichten.

Bestandteil des I-Tags ist unter anderem eine Führung durch das Waldmuseum des Naturums in Göhrde sowie ein gut ausgetüfteltes „Waldlabyrinth“, das einer unterhaltsamen Quiz-Rallye durch den Forst gleichkommt. Zu jeder Frage gibt es nicht nur zwei Antwortmöglichkeiten, sondern auch zwei verschiedene Wegweiser, wobei die falsche Antwort in eine Sackgasse führt.

Neben dem Walderleben steht beim I-Tag auch das Thema Inklusion im Fokus. Dabei erleben die Kinder bei einem Parcours, wie es ist, mit Rollstühlen zu fahren, um Berührungsängste mit Gehbehinderten abzubauen. Für tatsächlich Gehbehinderte hat Erich Bäuerle im Wald eine Schaukel bauen lassen, die auch für Rollstuhlfahrer geeignet ist. Zudem begeisterte Meeres-Physiker Bäuerle die Grundschüler mit Klangschalen-Experimenten im Wald, demonstrierte nicht nur, wie schön die wassergefüllten Schalen klingen, sondern wie sich der Schall auf kunstvolle Weise auf die Oberflächenspannung des Wassers auswirkt.

Projektkoordinator Brückner sagt: „Schulen, die Interesse an dieser Veranstaltung in der Natur haben, können sich per E-Mail an uns wenden unter willkommen@naturum-goehrde.de.“