Aktuell
Home | Lokales | Polizei blitzt Raser mit 196 km/h auf der Ostumgehung
Foto: A.
Foto: A.

Polizei blitzt Raser mit 196 km/h auf der Ostumgehung

ca Lüneburg. Tempo 100 ist auf der Ostumgehung in Höhe Stadtkoppel erlaubt, ein Autofahrer raste allerdings mit 196 km/h vorbei. Blöd für ihn, dass die Polizei dort am Freitag kontrollierte. Den Führerschein wird der Mann wohl für mehrere Wochen abgeben müssen. Insgesamt ertappten die Beamten binnen acht Stunden 130 zu schnelle Fahrer. Drei müssen mit Fahrverboten rechnen.

Uelzen. Mit sage und schreibe 4,8 Promille, einem als fast tödlich geltendem Alkoholwert, hat die Polizei in der Nacht zu gestern einen 41-Jährigen in Uelzen aufgegriffen. Die Beamten waren wegen eines angeblichen Einbruchs zu gerufen worden. Vor Ort trafen sie zwei Männer an. Die beiden hatten offenbar gemeinsam gezecht, der jüngere, ein 39-Jähriger, wollte seinen Bekannten loswerden und brachte den Mann vor die Tür. Die Polizei nahm den schwer Betrunkenen mit auf die Wache, wo er seinen Rausch ausschlief. Kommentar des Polizei. „Er konnte bereits in den frühen Morgenstunden verhältnismäßig gut erholt in die Freiheit entlassen werden.“

Lüneburg/Deutsch Evern. Einen Beamer haben Unbekannte am Wochenende aus einem Büro an der Stadtkoppel gestohlen. In Deutsch Evern haben Einbrecher aus einem Haus am Von-Kleist-Weg in den vergangenen Tagen Geld und drei Kameras entwendet.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ