Aktuell
Home | Lokales | Fiat kollidiert mit Betonmischer
Der Fahrer des Fiat kam wie durch ein Wunder mit leichten Verletzungen davon. Der Motorblock wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fiat gerissen und aufs freie Feld geschleudert. Im Einsatz war auch die Feuerwehr, unter anderem weil rund 300 Liter Diesel ausliefen. Foto: be
Der Fahrer des Fiat kam wie durch ein Wunder mit leichten Verletzungen davon. Der Motorblock wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fiat gerissen und aufs freie Feld geschleudert. Im Einsatz war auch die Feuerwehr, unter anderem weil rund 300 Liter Diesel ausliefen. Foto: be

Fiat kollidiert mit Betonmischer

ca Handorf. Glück im Unglück hatte ein 18-Jähriger am Montag Mittag, er wurde bei einem schweren Unfall lediglich leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der Fahranfänger auf der B404 zwischen der A39 und der Abfahrt Handorf mit seinem Fiat 500 überholen wollen, dabei übersah er einen entgegenkommenden Betonmischer. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Front des Fiat wurde förmlich zerfetzt, der Motor herausgeschleudert. Beim Lastwagen wurde die vordere Achse herausgerissen. Auch der Lkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 25000 Euro. Für Aufräumarbeiten war die Bundesstraße über Stunden gesperrt. Der Seitenraum der Straße musste ausgekoffert werden, da Betriebsstoffe ausgelaufen waren.

Bleckede. Zu einem weiteren Unfall ist es am Montagmorgen zwischen Alt Garge und Bleckede gekommen. Dort war ein Keiler über die Straße gelaufen. Ein 23-Jähriger konnte seinen Toyota nicht mehr bremsen, fuhr das Wildschwein an, schleuderte von der Straße und prallte gegen einen Baum. Laut Polizei wurde der Fahrer leicht verletzt. Das Wildschein starb an den Folgen des Unfalls.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der LZ