Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Winsen wird zum Märchenland +++ Mit LZplay-Video
Stephanie Zwilling und ihre Helfer vom DRK-Kreisverband Harburg-Land haben das Gelände rund um das Winsener Schloss mit Liebe zum Detail in ein großes Märchendorf verwandelt. Foto: t&w
Stephanie Zwilling und ihre Helfer vom DRK-Kreisverband Harburg-Land haben das Gelände rund um das Winsener Schloss mit Liebe zum Detail in ein großes Märchendorf verwandelt. Foto: t&w

Winsen wird zum Märchenland +++ Mit LZplay-Video

emi Winsen. Im Winsener Schlosshof befestigen Helferinnen Tausende gehäkelte rote, rosa und weiße Rosen an Bühne und Buden, in der Zeltstadt vor dem Schloss dekorieren Unterstützer den Glühweinstand mit hölzernen Lebkuchenherzen, sägen Bretter zurecht, hämmern und schrauben. Ein Jahr lang haben mehr als 500 Kita-Mitarbeiter und Ehrenamtliche des DRK-Kreisverbands Harburg-Land genäht, gebastelt und geplant, jetzt geht es an den Feinschliff. Wenn heute um 17 Uhr die Kita-Kinder mit Lichtern zum Schlossplatz ziehen, soll sich das Gelände rund um das alte Gemäuer in ein weihnachtliches Märchenland verwandelt haben. Das Schloss-Spektakel zum Abschluss des 125-jährigen DRK-Jubiläums beginnt.

Staunend läuft Stephanie Zwilling vom DRK-Kreisverband an geschnitzten Torbögen, festlich geschmückten Zelten und hölzernen Märchenfiguren vorbei. „Bisher wurden die Vorbereitungen an verschiedenen Orten getroffen, jetzt sieht man erst einmal, was in unzähligen Arbeitsstunden mit viel Liebe zum Detail entstanden ist.“

Da ist zum Beispiel das Aschenputtel-Zelt, in dem die Kleinen basteln und in einer Schüssel mit Körnern wühlen können. Im vorderen Teil liegen im Halbkreis Strohballen um einen alten Herd, in der Mitte des Zeltes blicken die Tauben von einem Bild herunter, Aschenputtels prächtiges Ballkleid aus dunkelrotem Samt hängt an einem Strauch mit selbstgebastelten Blättern, im Hintergrund wird der goldene Schuh auf einer Treppe vor einem bunten Tuch angestrahlt.

In den weiteren Märchen­zelten können Kinder ihr Märchenwissen testen, wie Sterntaler glitzernde Sterne auffangen oder am Wettlauf zwischen Hase und Igel teilnehmen. Im Schlosshof wird ein Stegreifthea­ter zu sehen sein: „Der Prinz klettert am Zopf von Rapunzel hinauf, Frau Holle schüttelt ihre Kissen, Dornröschen wird wachgeküsst“, kündigt Stephanie Zwilling an. Auch im rot-blau-gestreiften Zirkuszelt auf dem Schlossplatz finden Theatervorstellungen statt von „Hänsel und Gretel“ bis „Das tapfere Schneiderlein“.

Vor fünf Jahren haben die DRK-Kitas im Landkreis Harburg beim Mittelalterspektakel rund um das Schloss schon einmal gezeigt, wozu sie in der Lage sind. „Jetzt ist alles noch ein bisschen größer geworden“, sagt Stephanie Zwilling. „Und wir sind riesig stolz darauf, zum DRK-Jubiläum so etwas Besonderes auf die Beine zu stellen.“

Während die Helfer Autos be- und entladen, Requisiten an ihre Plätze stellen und miteinander diskutieren, bleiben immer wieder Passanten stehen, werfen neugierige Blicke in die Zelte und stellen interessiert Fragen. Je mehr das Märchendorf wächst, desto mehr wachsen in Winsen Anspannung und Vorfreude. „Das Kribbeln ist schon seit Wochen da“, gesteht auch Stephanie Zwilling, „jetzt wird sich zeigen, ob an alles gedacht wurde. Aber schon beim Aufbau hat man die Atmosphäre gespürt, die hier in den kommenden Tagen entstehen soll.“

Die 49-Jährige wünscht sich „dass die Erwachsenen das Angebot genauso genießen können wie die Kinder die Mitmachsachen, und dass Familien hier einen schönen Tag zusammen verbringen können, der sie nicht viel kostet.“ Die DRK-Kitas bitten in den Zelten lediglich um eine Spende.

Von heute an werden die Pforten zum Märchendorf täglich von 15 bis 19 Uhr für alle Bürger geöffnet sein. Schauspieler, Stadtmusikanten und Märchenfiguren entführen noch bis Sonntag, 7. Dezember, in eine Welt voller Fantasie.