Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Aktion „Dorfleben Schätze“: Pfingstkarren und Kleinbahn
Elke Boggasch (r.) überreichte auf dem Eichenhof unter anderem die Auszeichnung an Traute Kraake vom Ferienhof in Ellringen, die neunjährige Pia Kuhlmann aus Walsrode und Markus Dauber von der Touristinformation Dahlenburg. Foto: ki
Elke Boggasch (r.) überreichte auf dem Eichenhof unter anderem die Auszeichnung an Traute Kraake vom Ferienhof in Ellringen, die neunjährige Pia Kuhlmann aus Walsrode und Markus Dauber von der Touristinformation Dahlenburg. Foto: ki

Aktion „Dorfleben Schätze“: Pfingstkarren und Kleinbahn

ki Rohrstorf. „Wichtig ist es, dass wir den Gästen in unseren Ferienbetrieben die dörfliche Kultur und ihre Hintergründe näherbringen“, sagte die Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft „Urlaub und Freizeit auf dem Lande“, Elke Boggasch, auf dem Eichenhof in Rohrstorf bei der Auszeichnung von Betrieben, die sich an der landesweiten Aktion „Dorfleben Schätze – Treffpunkt Bauernküche“ beteiligt hatten. In 15 Workshops wurden Ideen gesammelt. Von den mehr als 80 Vorschlägen wählte eine Jury 31 Projekte aus. Sie werden mit einer Urkunde und einem Schild „Treffpunkt Bauernküche“ ausgezeichnet.

„Jetzt wird es spannend“, sagte Boggasch in Rohrstorf. Einige Schätze stellte sie besonders vor. So auch das Projekt „Zirkus Liliput“, für das sich die neunjährige Pia Kuhlmann aus Walsrode starkgemacht hatte, damit im dörflichen Leben nicht nur alte Schätze erhalten bleiben, sondern junge Schätze dazukommen. Das Projekt sei entstanden, als Pia krank war und mit anderen Kindern zusammen sein wollte, berichtete Boggasch. Nun tritt der „Zirkus Liliput“ bei verschiedenen Veranstaltungen auf und trainiert dafür jeden Montag. „Das hat die Jury sehr begeistert“, sagte Boggasch. „Das Projekt zeigt, dass es auch im Dorf weitergeht.“

Besonders hob Boggasch auch zwei Projekte aus der Region Lüneburg hervor: den Schatz der Dahlenburger Kleinbahn, der nicht in Vergessenheit geraten soll, und den Pfingstkarren. Genauer unter die Lupe genommen hat die Jury das vom Fachmann für Kultur und Touristik, Markus Dauber, angeregte Thema Kleinbahn auch, weil 2016 das 100-jährige Jubiläum der nicht mehr existierenden Strecke ansteht. Zum runden Geburtstag werden derzeit einige Aktivitäten geplant als Kooperationsprojekt des Dahlenburger Museumsvereins und des Bleckeder Kulturvereins.

Die Tradition des Pfingstkarrens kennen heute nur noch wenige. Dabei wurden die Pfingstkarren in den 60er- und 70er-Jahren noch durch viele Dörfer im östlichen Landkreis Lüneburg gezogen. Traute Kraake aus Ellringen hat an die über 200-jährige Tradition erinnert, die in ihrem 200 Seelen Dorf nach wie vor gepflegt wird. „Wir haben keine Neubaugebiete und die Alten passen auf, dass das Kulturgut weiter gepflegt wird“, hob Kraake hervor. Gezogen werden die Karren am Pfingstfest von Kindern und Jugendlichen, die im Dorf von Haus zu Haus ziehen.

Eine Handvoll Bäuerinnen und Bauern gründete 1972 die Arbeitsgemeinschaft „Urlaub und Freizeit auf dem Lande“, die eine Erfolgsgeschichte wurde. Über 300 Mitgliedshöfe mit mehr als 4000 Betten in top ausgestatteten Ferienwohnungen, -häusern und -zimmern sind in der Zentrale in Verden erfasst und in der Broschüre Landreiselust katalogisiert. „Wir dürfen gespannt sein, wie die alten Rezepte bei Dorfleben Schätze -Treffpunkt Bauernküche von Herdfeuer zu Herdfeuer weiter getragen und zur Kommunikation im Dorf genutzt werden“, sagte Boggasch. Weitere Informationen der Arbeitsgemeinschaft finden sich unter www.bauernhofundlandurlaub.de .