Aktuell
Home | Lokales | Polizei fasst Serien-Einbrecher
4829211.jpg

Polizei fasst Serien-Einbrecher

ca Lüneburg. Seit Wochen vermeldet die Polizei immer wieder Einbrüche. Einen mutmaßlichen Täter haben die Ermittler nun aus dem Verkehr gezogen: Der 33-Jährige soll seit Anfang November in Häuser in Ochtmissen und einen Friseursalon Auf dem Kauf eingestiegen sein sowie am Kreidebergsee und Am Alten Eisenwerk Autos aufgebrochen haben. Bei einer Tat hatten Beamte den Mann gestellt. Für einen Haftbefehl hatte es damals nicht gereicht. Doch den Polizisten war klar, dass der Mann für mehr Taten infrage kommen könnte, denn er ist ein „alter Bekannter“, der unter anderem 2010 in eine Einbruchsserie verstrickt war. Dafür wanderte er ins Gefängnis. Da die Strafe zwischenzeitlich in eine Bewährung umgewandelt wurde, kam er frei.
Nun sitzt er wieder in Haft. Die Polizei prüft, ob weitere Taten auf sein Konto gehen. Motivation für die Einbrüche dürfte die Drogensucht des 33-Jährigen sein. Damit geht ein Teil der Taten auf. Doch da sich nach der Festnahme des Verdächtigen am vergangenen Wochenende weitere Einbrüche ereignet haben, gehen die Ermittler davon aus, dass weitere Täter am Werk sind. So wurde am Dienstagabend an der Reichenbachstraße ein Audi geknackt, der Täter nahm unter anderem einen Laptop mit.

Lüneburg. Zuerst war die Weihnachtsdeko An den Brodbänken und an der Rosenstraße dran, in der Nacht zu Mittwoch traf es die Heiligengeiststraße. Dort nahmen Täter einen kompletten Baum samt Lichterkette und roten Schleifen mit.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ