Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Schon wieder fünf Einbrüche
Foto: A.
Foto: A.

Polizeibericht: Schon wieder fünf Einbrüche

ca Deutsch Evern. Die Serie von Einbrüchen reißt nicht ab, die Polizei nennt fünf aktuelle Taten. So sind am Wochenende Täter in ein Haus an der Sperlingsgasse eingestiegen, was sie mitnahmen, ist unklar. Am Montag gegen 18.10 Uhr war Deutsch Evern erneut Tatort: Zeugen vertrieben einen Mann, der am Moorfeld in ein Gebäude eindringen wollte. Ebenfalls am Wochenende stahlen Kriminelle aus einer Scheune nahe der Diemelkoppel in Melbeck Werkzeug. Der Schaden geht in die Tausende.
Zwei Taten gab es in Lüneburg. Am Knotterkamp in Rettmer erbeuteten Täter am Montagabend aus einem Haus einen Laptop, Geld und Schmuck. Zudem haben Unbekannte von Sonnabend auf Sonntag versucht, die Scheibe eines ehemaligen Geschäfts Am Werder einzuschlagen – erfolglos.

Lüneburg. Mit Böllern haben Vandalen am Montagabend den Briefkasten an einem Haus an der Scharnhorststraße aufgesprengt. Durch die Wucht der Detonation wurde laut Polizei auch die Klingelanlage beschädigt.

Lüneburg. Die Ansage ist eindeutig: In Metronom-Zügen darf kein Alkohol getrunken werden. Ein 22-Jähriger hielt sich am Montagabend nicht daran. Die Bundespolizei holte den Lüneburger in Uelzen aus dem Zug und stellte fest, dass er wegen Schwarzfahrens noch einen Haftbefehl offen hatte. Da er die dort geforderten 377 Euro nicht bezahlen konnte, hat der als wohnungslos geltende Mann nun für zehn Tage eine Unterkunft samt Verpflegung: den Knast in Uelzen.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ.

One comment

  1. Die meisten Einbrüche werden vielmehr während der „dunklen Jahreszeit“ verübt (November bis März), deswegen ist das Thema besonders jetzt so wichtig. Da die Polizei nichts tun kann, müssen wir selbst Sicherheitsmaßnahmen unternehmen.