Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Engpässe bei der Post: Sendungen kommen nicht mehr täglich
Das Unternehmen räumt Probleme bei der Zustellung in Lüneburg ein. Foto: A./ t&w
Das Unternehmen räumt Probleme bei der Zustellung in Lüneburg ein. Foto: A./ t&w

Engpässe bei der Post: Sendungen kommen nicht mehr täglich

ca Lüneburg. Jörg Kruse wundert sich, warum er seit rund zwei Wochen nur sporadisch Post in seinem Unternehmen für Personaldienstleistungen erhält. Mitten in der Innenstadt an der Bäckerstraße gelegen, komme der Briefträger im Schnitt nur alle zwei Tage vorbei: „Ich bin nicht alleine, meinen Nachbarn ergeht es ähnlich.“

Auf Nachfrage räumt die Deutsche Post Probleme ein. Und die müssen massiv sein. „Unser Krankenstand liegt über den erwarteten Werten. Das ist extrem unglücklich“, sagt Post-Pressesprecher Jens-Uwe Hogardt. Denn in der Vorweihnachtszeit steige die Menge der Sendungen gewöhnlich stark an.

Betroffen von den Personalengpässen sei der gesamte Zustellstützpunkt Lüneburg. So würden Briefträger ihre Touren abbrechen: Nach zehn Stunden Verteilen schreibe das Arbeitsschutzgesetz vor, dass die Arbeit ende.

Obwohl es an Beschäftigten mangelt, will die Post versuchen, besonders belastete Touren und Kollegen mit zusätzlichen Mitarbeitern zu unterstützen. Doch wann die Post wieder wie gewohnt im Kasten liegt, scheint noch unklar.

4 Kommentare

  1. Also ich bekomme Montags im Roten Feld schon seit Jahren keine Post. Und auch heute ist weder mein Päckchen noch Post gekommen. Und in Hauptstelle der Post sind die immer mager besetzt. Die Post sollte mal mehr Personal einstellen.

  2. Dieses „Montagsphänomen“ scheint weit verbreitet zu sein. Doch den Postboten sehe ich montags trotzdem fahren. Die leeren Montagsbriefkästen führe ich eher darauf zurück, dass ersten am Wochenende viel weniger Briefe abgeschickt werden und die meisten gelben Briefkästen dann erst am Montag wieder geleert werden. Post die am Freitag verschickt wurde ist nämlich in der Regel am Samstag auch beim Empfänger. So einfach könnte die Ursache für leere „Montagsbriefkästen“ auch sein.

    • Klar es gibt viele Ursachen, und auch Ursachen die nicht auf die Post zurückzuführen sind, da z.B. SA/SO nur wenige Briefe abgeschickt werden im Vergleich zu MO-FR. Gerade wenn man Briefe sieht, die echte Briefmarken haben und abgestempelt wurden (Datum), hier erkenne ich immer häufiger, daß ein Brief schon 2 oder gar 3 Werktage unterwegs ist, und auch FR oder SA abgestempelte Briefe habe ich häufig erst am DI im Briefkasten, auch wenn z.T. sogar Montags eine Zustellung erfolgte.

      Zur Info. Montags ist meist ein anderer Briefträger unterwegs, der ein größeres Gebiet zu versorgen hat, wegen der geringen Sendungsmenge und ich kann mir vorstellen, daß der ein oder andere Briefträger einfach nicht alle Briefe zum verteilen mitbringt (meine Erfahrung: gerade Großbriefe kommen MO selten an, wenn diese FR/SA/SO abgestempelt wurden). Ich weiß auch aus sicherer Quelle, daß es vorkam, daß Briefträger Briefe z.T. einfach wieder in einen gelben Briefkasten warfen, diese werden eben meist am nächsten Tag mit einem anderen Träger zugestellt).