Aktuell
Home | Lokales | Rosen-Stars verraten Privates + + + Mit LZplay-Video
Die Schauspieler Lara-Maria Wichels und Klaus Zmorek haben beim Autogrammschreiben Spaß mit ihren Fans (v.r.) Rosemarie Gottspenn, Rolf Ficker, Marion Blumenhild und Daniela Buchwald. Foto: be
Die Schauspieler Lara-Maria Wichels und Klaus Zmorek haben beim Autogrammschreiben Spaß mit ihren Fans (v.r.) Rosemarie Gottspenn, Rolf Ficker, Marion Blumenhild und Daniela Buchwald. Foto: be

Rosen-Stars verraten Privates + + + Mit LZplay-Video

rast Lüneburg. Sie kamen direkt vom Dreh im Kurpark, verrieten viel Persönliches, rückten allerdings nicht damit raus, was sie im Park in Szene setzten: Die Rote-Rosen-Darsteller Klaus Zmorek, der die männliche Hauptrolle Sebastian spielt, und Lara-Maria Wichels, sie ist als Nathalie die Tochter von Hauptdarstellerin Jenny Jürgens, waren die Stars bei der Veranstaltung „Augusta im Advent“. Mitarbeiter der DRK-Augusta-Schwesternschaft hatten in ihrem Domizil einen Markt mit Speisen und Getränken, Kunstvollem aus Holz, Schmuck und Handarbeiten aus Wolle für die 74 Bewohner sowie Angehörige, Freunde und Nachbarn organisiert.

Mit lautem Applaus wurden die Rosen-Akteure empfangen, sie stellten sich den Fragen von Oberin Elisabeth Börner-Gleiß und Dirk „Hardy“ Hartkopf. Klaus Zmorek, „gerade reingeschneit“, verriet, dass er die Weihnachtstage in kurzen Hosen und Badehose verbringen werde: „Ich fliege nach Aus­tralien.“ Was er auf jeden Fall dorthin mitnimmt? „Harzer Käse, den gibts dort nicht.“ Etwas ruhiger lässt es Lara-Maria Wichels angehen: „Ich habe in den vergangenen Wochen viel gearbeitet, verbringe Weihnachten bei meinen Eltern in Harsefeld.“ Dazu erklärte sie gleich, dass Harsefeld im Kreis Stade liegt. Sie selbst lebt in Hamburg, pendelt für die Dreharbeiten nach Lüneburg.

Die Oberin der Schwesternschaft riet den Darstellern zur Entschleunigung, Weihnachten sei die Chance, „mal ein bisschen runterzukommen“. Dabei halfen beim Adventsfest auch besinnliche Harfenklänge. Elisabeth Börner-Gleiß und die stellvertretende Leiterin Christine Krüger musizierten als Organistin und Trompeterin selbst mit. Zum Ende des Festes hin brachte die Lüneburger Band „OlenRock“ Rock- und Pop-Klassiker sowie aktuelle Songs wie „All about that base“ von Meghan Trainor und natürlich Weihnachtslieder.

Der Erlös der Veranstaltung fließt in die Palliativarbeit der Schwesternschaft.