Aktuell
Home | Lokales | Sturm und Dauerregen – Feuerwehren in den Kreisen Lüneburg und Harburg im Dauereinsatz
Die Feuerwehr in Meckelfeld und die Werkfeuerwehr der Deutschen Bahn beseitigten in Meckelfeld einen Baum, der auf ein Auto gestürtzt ist. Foto: ffw
Die Feuerwehr in Meckelfeld und die Werkfeuerwehr der Deutschen Bahn beseitigten in Meckelfeld einen Baum, der auf ein Auto gestürtzt ist. Foto: ffw

Sturm und Dauerregen – Feuerwehren in den Kreisen Lüneburg und Harburg im Dauereinsatz

lz Lüneburg. Es stürmte und schüttete wie aus Eimern, der vierte Adventssonnabend war für die Geschäftsleute ein Schlag ins Wasser. Nur die Feuerwehren in den Kreisen Lüneburg und Harburg waren im Stress.

Besonders betroffen war der Kreis Harburg. Allein 16 Einsätze mit mehr als hundert Wehrleuten fuhren die Wehren im Nachbarkreis. Bereits am frühen Sonnabendmorgen rückte die Feuerwehr Drage an die Winsener Straße aus, hier war eine Tanne umgestürzt. Und es mussten weitere Bäume von Straßen geräumt werden. In Laßrönne war ein Baum auf ein Haus gestürzt. Vielfach wurden auch Straßen überflutet wie in in Dierkshausen, in Salzhausen oder Bendestorf.

Im Landkreis Lüneburg stürzten Bäume in Oldendorf/Luhe und Barendorf auf Straßen, in Lüneburg wurden wegen des Sturms zur Sicherheit Ziergiebel in der Innenstadt entfernt.