Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Bardowick: Und ewig lockt der Schifferball
Beim Bardowicker Ball werden Schiffsmodelle unter die hohe Decke gehängt und beim Tanzen angestoßen. Im vergangenen Jahr eröffneten Hermann Warnecke (2.v.l.) und Gerhard Burmester (3.v.l.) als Äldermänner das Tanzvergnügen. Foto: t&w
Beim Bardowicker Ball werden Schiffsmodelle unter die hohe Decke gehängt und beim Tanzen angestoßen. Im vergangenen Jahr eröffneten Hermann Warnecke (2.v.l.) und Gerhard Burmester (3.v.l.) als Äldermänner das Tanzvergnügen. Foto: t&w

Bardowick: Und ewig lockt der Schifferball

dth Bardowick. Auch mit neuer Vereinsspitze wird die eineinhalb Jahrhunderte alte Tradition fortgesetzt: Der „Verein der Ilmenauschiffer Bardowick von 1861“ lädt für Sonnabend, 17. Januar, ein zum nunmehr 154. Schifferball. Dann verwandelt sich die Bühne im Gasthaus Zum Anker erneut zur Kommandobrücke, mit Steuerrad und Positionslaternen. Wimpel, Bojen, Reederflaggen und Ruderkellen werden den Festsaal zieren. Zwar hat der langjährige Vorsitzende Hans-Jürgen Werner kürzlich das Steuerhaus des Vereins verlassen, das Ritual der „Vereinsbank“ wird er beim Tanzvergnügen aber weiterhin mit Zylinder und Zeigestock dirigieren.

Erstmals wird es an dem neugewählten ersten Vorsitzenden Dietmar Wienecke sein, den traditionsreichen Schifferball zu eröffnen. Die neue Vereinsführung, dazu gehören auch Henning Stöber, seit zwei Jahren im Amt befindlicher zweiter Vorsitzender und selbstständiger Binnenschiffer, und der ebenfalls neu gewählte Kassenwart, Axel Karin, durften den Verein in sehr ruhigem Fahrwasser übernehmen. Wienecke sagt: „Wir hoffen, dass dies auch noch sehr lange so anhält. Immer wieder können wir neue Mitglieder begrüßen, so dass sich unsere Mitgliederzahl, trotz der leider zu verzeichnenden natürlichen Abgänge, in den vergangenen Jahren konstant halten konnte.“ Derzeit zählt der Verein knapp 60 Mitglieder. Aber rund 200 Tanzbegeisterte, nicht nur Mitglieder, besuchen regelmäßig den Bardowicker Schifferball.

„Schon im Voraus möchte ich an alle Gäste ein Dankeschön richten, die dafür sorgen, dass der Saal zum Schifferball gut besucht ist“, sagt Wienecke. „Für die gute und aktuelle Tanzmusik sorgt in diesem Jahr schon zum zehnten Mal in Folge die Juri Davidoff Band.“

Traditionell beginnt der Schifferball um 19 Uhr mit dem großen Einmarsch, angeführt von den Äldermännern, den zwei ältesten, anwesenden Vereinsmitgliedern. Im vergangenen Jahr füllten Hermann Warnecke und Gerhard Burmester diese Rolle aus, leiteten, bekleidet mit Schürze und Haube, den Einmarsch mit Fahnenträgern und Schiffsmodellen.

Höhepunkt eines jeden Bardowicker Schifferballs ist das Bänkellied „Die Vereinsbank“, bei dem, nun Ex-Vorsitzender, Hans-Jürgen Werner mit Zylinder und Zeigestock ausstaffiert, das Publikum eine halbe Stunde lang zum Singen animiert.

Der Eintritt kostet zehn Euro pro Person. Um Anmeldung wird gebeten im Gasthaus Zum Anker, Tel. 04131 / 121166. Einlass ist am 17. Januar bereits ab 18.30 Uhr.
Die Ballsaison im Landkreis Lüneburg wird unterdessen von der Landberatung Lüneburg mit dem „Winterball am Deich“ am Sonnabend, 10. Januar, ab 20 Uhr im Bleckeder Haus eröffnet.