Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Gellersen | Landfrauenverein Kirchgellersen: Keine Frage des Alters
Drei Frauengenerationen  ein Verein: Irene Nischk (83, Mitte) ist seit fast 50 Jahren Mitglied im Landfrauenverein Kirchgellersen. Nach Tochter Marianne Ferner (li.) ist inzwischen auch Enkelin Christine Polfi mit dabei. Foto: uk
Drei Frauengenerationen ein Verein: Irene Nischk (83, Mitte) ist seit fast 50 Jahren Mitglied im Landfrauenverein Kirchgellersen. Nach Tochter Marianne Ferner (li.) ist inzwischen auch Enkelin Christine Polfi mit dabei. Foto: uk

Landfrauenverein Kirchgellersen: Keine Frage des Alters

uk Gellersen. Irene Nischk (83) kann sich noch gut erinnern an ihren ersten Kontakt zum Landfrauenverein: „Es gab eine Modenschau. Da bin ich hingegangen, weil mich das interessierte. Als der Verein dann einen Nähkurs anbot, bin ich eingetreten.“ Fast 50 Jahre ist das her, und auch heute besucht die Westergellerserin regelmäßig Veranstaltungen des Kirchgellerser Landfrauenvereins, in dem aktuell 285 Frauen aus den Gellerser Dörfern und Reppenstedt Mitglied sind. Nicht selten hat Irene Nischk dann auch gleich die halbe Familie im Schlepptau. Denn auch Tochter Marianne Ferner (60) und Enkeltochter Christine Polfi (28) halten es wie die Seniorin: Während Marianne Ferner sich seit vielen Jahren im Verein in der Vorstandsarbeit und bei der Organisation von Fahrten engagiert, gehört ihre Tochter zu den Neuzugängen. „Das Angebot der Gruppe der Jungen Landfrauen hat mich angesprochen“, sagt die junge Frau aus Kirchgellersen und ergänzt: „Als Mutter von kleinen Kindern tut es mir gut, mal rauszukommen, neue Kontakte zu schließen.“

Drei Frauen, drei Generationen, eine Familie und ein Verein. „Das kommt bei uns gar nicht so selten vor“, sagt Vorstandsmitglied Irmtraud Hövermann, „wir freuen uns natürlich, wenn wir mit unseren Angeboten alle Generationen erreichen.“ Während etliche Landfrauenvereine über Überalterung klagen, beschreiten die Gellerser Landfrauen neue Wege, um gezielt die junge Generation anzusprechen. „Unsere neu ins Leben gerufene Gruppe der jungen Landfrauen wächst und gedeiht“, freut sich Hövermann. „Mehr als 30 junge Frauen haben im vergangenen Jahr an den besonderen Veranstaltungen teilgenommen.“ Und es geht nahtlos weiter im neuen Jahr: Auf dem Programm der jungen Landfrauen stehen unter anderem ein Kursus „Erste Hilfe am Kind“ und ein Kochevent, bei dem ein Vier-Gänge-Menü gezaubert wird. Hövermann: „Uns ist wichtig, dass die jungen Frauen ihre eigenen Themen und Interessen einbringen, neue Ideen sind immer willkommen.“

Das Jahresmotto 2015 der Kirchgellerser Landfrauen lautet: „Energie mit Köpfchen Landfrauen schaffen Durchblick“. „Wir haben einige Vorträge zum Thema Energiegewinnung auf dem Programm“, kündigt Hövermann an. Zuvor starten die Landfrauen aber mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang ins Jahr. Er findet am Freitag, 16. Januar, ab 19 Uhr im Sport- und Begegnungszentrum Kirchgellersen statt. Als Referentin widmet sich die Erfolgstrainerin Beate Recker dem Thema „Smalltalk“. Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt noch bis 12. Januar Annette Kammeier unter Tel. 04135 498 entgegen. Weitere Informationen unter www.Landfrauen-Kirchgellersen.de