Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Jugendliche unter Vandalismus-Verdacht
Im vergangenen April haben Vandalen Scheiben an Fahrradunterständen am Bardowicker Bahnhof zerstört. DIe Polizei ermittelt gegen drei junge Männer, die sich für tatverdächtig hält. Foto: bundespolizei
Im vergangenen April haben Vandalen Scheiben an Fahrradunterständen am Bardowicker Bahnhof zerstört. DIe Polizei ermittelt gegen drei junge Männer, die sich für tatverdächtig hält. Foto: bundespolizei

Polizeibericht: Jugendliche unter Vandalismus-Verdacht

Bardowick. Die Ermittlungen seien weitgehend abgeschlossen, die Akten gehen nun zur Staatsanwaltschaft. Und die haben es in sich: Die Polizei wirft drei jungen Männern aus Bardowick und Vögelsen heftigen Vandalismus vor. Die Bundespolizei stellte im vergangenen Oktober ein Trio im Alter zwischen 17 und 18 Jahren, das am Bardowicker Bahnhof unter anderem mit einer Zwille und Stahlkugeln eine Lampe zerschossen haben soll. Auch Scheiben gingen zu Bruch. Ein Schaden von mehr als 10 000 Euro.

Doch die Ermittler sehen einen Zusammenhang zu weiteren Taten, berichtet Polizeisprecher Kai Richter auf Nachfrage der LZ. So waren im Frühjahr die Glasscheiben von Fahrradunterständen und Wartehäuschen am Bahnhof zerstört worden, an Autos gab es weitere Beschädigungen. Die Reparaturkosten wurden mit gut 25 000 Euro veranschlagt. Eine Verbindung sahen die Ermittler damals zu weiteren Vandalismustaten an der Schule. Auch hier ging der Schaden in die Tausende. Ob die drei Verdächtigen auch für diese Taten infrage kommen, prüft die Polizei noch. Richter sagt, Experten werten noch sogenannte Spurenträger aus. Die Jugendlichen schweigen zu den Vorwürfen.

Lüneburg. Nur leicht verletzt wurde ein Radler bei einem spektakulären Unfall am Dienstag am Pulverweg. Ein Autofahrer habe den 32-Jährigen übersehen und angefahren, als er mit seinem Skoda auf ein Firmengelände abbog, berichtet die Polizei. Der Radfahrer sei gestürzt, sein Velo im „hohen Bogen“ in die Heckscheibe eines anderen Auto geflogen. Sachschaden: 2000 Euro.

Den ausführlichen Polzeibericht lesen Sie morgen in der LZ.