Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Amelinghausen hilft
Große Freude angesichts der Hilfsbereitschaft der Amelinghausener um Gala-Initiatorin Elke Ritschen (3.v.r.) herrschte bei Uwe Sanneck, 2. Vorsitzender des Vereins Familienhafen (5.v.l.), und Christoph Thomann-Fuchs, Bereichsleiter Arbeit beim SOS-Hof (2.v.r.). Foto: bau
Große Freude angesichts der Hilfsbereitschaft der Amelinghausener um Gala-Initiatorin Elke Ritschen (3.v.r.) herrschte bei Uwe Sanneck, 2. Vorsitzender des Vereins Familienhafen (5.v.l.), und Christoph Thomann-Fuchs, Bereichsleiter Arbeit beim SOS-Hof (2.v.r.). Foto: bau

Amelinghausen hilft

bau Amelinghausen. „Wir sind sehr dankbar für diese tolle Unterstützung.“ Uwe Sanneck, 2. Vorsitzender des Vereins Familienhafen, und Christoph Thomann-Fuchs, Bereichsleiter Arbeit beim SOS-Hof Bockum, freuten sich bei der Scheckübergabe vor dem Einkaufszentrum in Amelinghausen über die große Hilfsbereitschaft durch die Benefiz-Gala „Amelinghausen hilft“ und die Spendensumme, die anteilig an beide Einrichtungen geht.

Die durch mehr als 50 freiwillige Helferinnen und Helfer ausgerichtete Veranstaltung im Autohaus Plaschka mit mehr als 400 Besuchern hatte Mitte Dezember bei ihrer 13. Auflage einmal mehr für bewegende Momente und ein tolles Spenden-Ergebnis gesorgt. Für gute Stimmung, eine tolle Show und viel Applaus sorgten unter anderem die zwölf Interpreten und Gruppen, die unter dem Motto „Unser Star für Amelinghausen“ auftraten.

Die meisten Punkte der achtköpfigen Jury erhielten die Vorjahressieger Charly und Jonas mit ihrem Song „All of you“, Platz zwei ging an Stella & Max mit „Angel“. Erstmals moderiert wurde die Veranstaltung von Wiebke Rörup und Burkhard Ebel (LZ berichtete).

8315 Euro kamen letztlich durch Spenden, Los-Verkäufe bei der angebotenen Tombola sowie Speisen und Getränke am Veranstaltungsabend sowie eine Woche später bei einer „Extra-Schicht“ vom Helfer-Team der Marktscheune vor dem Einkaufszentrum am Grenzweg zusammen. „Trotz des an diesem Tage schlechten Wetters haben wir durch Waffel-, Bratwurst- und Glühwein-Verkauf sowie die nachträglich erstattete Stand-Gebühr durch die Gemeinde Amelinghausen nochmals rund 150 Euro für den guten Zweck eingenommen“, sagte Gala-Mitinitiatorin Elke Ritschen.

Der Großteil der Spendensumme 5165 Euro vom Gala-Abend plus 150 Euro an Einnahmen von der „Extra-Schicht“ geht an den ambulanten Hospizdienst „Familienhafen“, der sich für unheilbar kranke Kinder und Jugendliche im Großraum Hamburg einsetzt. Der Verein kümmert sich mit seinen ehrenamtlich tätigen, ausgebildeten und qualifizierten Lotsen individuell um betroffene Familien. Er spendet nicht nur Trost für die Seele, sondern sorgt für Entlastung und Freiraum im Alltag, hilft Eltern und Geschwistern, mit dieser schwierigen Lebenssituation umzugehen. Mit dem gespendeten Geld soll ein sogenannter Geschwistertag mit den Ehrenamtlichen und den Geschwistern der erkrankten Kindern ausgerichtet sowie den Erkrankten Freizeitmaßnahmen ermöglicht werden, damit diese ihre letzten Monate und Jahre so lebenswert wie möglich gestalten können.

Eine Spende von 3000 Euro erhielt zudem der SOS-Hof Bockum für den Bau eines Sportplatzes zum Treffen, Fußball spielen und Spaß haben. „Das freut uns ungemein“, sagte SOS-Hof-Bereichsleiter Christoph Thomann-Fuchs.