Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Neue Ampel für den Meisterweg
Die Ampel am Meisterweg wird vor allem von Schülern genutzt
Foto: Hansestadt Lüneburg
Die Ampel am Meisterweg wird vor allem von Schülern genutzt Foto: Hansestadt Lüneburg

Neue Ampel für den Meisterweg

sp Lüneburg. Täglich überqueren viele Kinder den Meisterweg um in die Grundschule Lüne zu kommen. Durch das neu entstehende Hanseviertel sind schon jetzt viele Schüler auf die Ampel angewiesen, um sicher zur Schule zu kommen. Auch Schüler des Johanneums nutzen auf ihrem Fahrradweg in die Schule die Ampel, um über den Kloster-Lüne-Weg ihren Weg zur Schule abzukürzen. Vor allem wegen der Sicherheit der Schüler hat sich die Stadt entschieden, im nördlichen Teil des Meisterweges eine Ampel zu errichten. Denn seit dort ein neues Stadtviertel entsteht, fahren auch mehr Autos.

Weiterer Vorteil: Weil für das Hanseviertel und das angrenzende Speicherquartier momentan noch keine eigenen Einkaufsmöglichkeiten bestehen, nutzen viele der Anwohner das Loewe-Center zum Einkaufen. Auch ihr Weg führt dann über den Meisterweg und ist mit der neuen Ampel jetzt noch ein bisschen sicherer. Die Baukosten lagen bei 40.000 Euro. Sie verfügt über neueste Technik u.a. ein Freigabesignal für blinde und sehbehinderte Menschen sowie LED-Technik.

 

 

One comment

  1. Die Ampel steht dort aber schon etwas länger.
    Und wer vom Hanseviertel zum Löwe Center geht braucht den Meistetweg nicht überqueren. Wäre ja Sinnlos, da man später wieder auf die andere Seite muss.