Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Falsche Enkel lassen nicht locker
poli_auto2_

Polizeibericht: Falsche Enkel lassen nicht locker

ca Lüneburg.  Die Masche reißt nicht ab, heute haben Senioren der Polizei erneut zwei Betrugsversuche unter dem Stichwort „Enkeltrick“ gemeldet: Anrufer geben sich als Verwandte auf und versuchen Rentner zu überreden, ihnen Geld zu geben – zum Beispiel für den Kauf einer Eigentumswohnung. Erst kürzlich hatten Täter eine Lüneburgerin um einen fünfstelligen Betrag geprellt. Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und bittet um Hinweise unter Tel.: 29 22 15.

Lüneburg. Erste Ansätze, aber noch keine konkrete Spur verfolgt die Polizei nach der Attacke auf dem Spielplatz zwischen Vor dem Bardowicker Tore und dem Kreidebergsee, die eine Spaziergängerin gemeldet hatte. Wie berichtet, war die 51-Jährige nach eigenen Angaben vor einer Woche von zwei etwa 18 und zwei zirka 50 Jahre alten Männer attackiert worden. Die Angreifer hätten sie an den Haaren gerissen, sie beschimpft und auf ihren Hund eingetreten. Nach dem Eindruck der Frau haben die vier Täter einen arabischstämmigen Hintergrund. Das will sie an deren Akzent festgemacht haben.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ.