Aktuell
Home | Lokales | Brücke am Wandrahmpark kommt mit zwei Jahren Verspätung
Die Brücke über die Ilmenau wird mit einem Kran an ihren Bestimmungsort befördert. Foto: t&w
Die Brücke über die Ilmenau wird mit einem Kran an ihren Bestimmungsort befördert. Foto: t&w

Brücke am Wandrahmpark kommt mit zwei Jahren Verspätung

ahe Lüneburg. Das Frühjahr war der angepeilte Termin allerdings im Jahr 2013. Da sollte die neue Brücke am Wandrahmpark fertig sein, hatte die Stadt angekündigt. Doch daraus wurde nichts. Abstimmungsbedarf mit dem Investor des Bauvorhabens am Wasserturm reklamierte die Verwaltung als Grund für den geplatzten Termin. Die alte Brücke an gleicher Stelle war zuvor wegen Baufällligkeit abgerissen worden. Es werde wohl Spätherbst, bis das neue Bauwerk komme. Doch wieder wurde nichts draus, ein ums andere Mal wurde der Termin verschoben. Noch im August vergangenen Jahres hieß es: Die Brücke kommt noch 2014. Denkste. Nun immerhin ist die Brücke für Fußgänger und Radfahrer da mit fast zwei Jahren Verspätung.

Mit einem Kran hievten Arbeiter das Bauwerk aus Holz jetzt an seinen Bestimmungsort. 27 Meter lang ist das Hauptteil, dem sich an beiden Seiten jeweils 7,5 Meter lange Endstücke anschließen. Rund 800000 Euro kostet die Brücke, der Investor des Bauprojekts am Wasserturm, Eberhard Manzke, zahlt davon rund 500000 Euro, mit etwa 300000 Euro beteiligt sich die Stadt.