Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Erneute Attacke gegen Partnerin
Foto: A.
Foto: A.

Polizeibericht: Erneute Attacke gegen Partnerin

ca Lüneburg. Am Montagabend soll er mit einer Hundeleine auf seine Partnerin eingeschlagen und sie außerdem getreten haben. Die Polizei setzte den 42-Jährigen vor die Tür. Das war offenbar nicht deutlich genug, denn in der Nacht zu heute, 04.02., kam der mutmaßliche Schläger wieder zur Wohnung in Neu Hagen und attackierte seine gleichaltrige Freundin erneut. Diesmal nahm die Polizei den Mann mit und steckte ihn vorläufig in eine Zelle. Allerdings kam der Lüneburger laut Polizeisprecher Kai Richter später wieder frei: „Wir haben ein besonderes Auge auf ihn.“ Zudem laufen Strafverfahren gegen den Beschuldigten.

Lüneburg. Auch in einem Haus in Kaltenmoor musste die Polizei eingreifen und einen Ehestreit beenden. Dort soll ein betrunkener 32-Jähriger am Dienstagnachmittag auf seine Frau losgegangen sein.

Lüneburg. Die Polizei ermittelt gegen einen mutmaßlichen Kiffer. Beamte stoppten den 24-Jährigen heute auf der Boecklerstraße in der Goseburg in einem VW. Ein Drogentest sei positiv verlaufen, heißt es vonseiten der Ermittler.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ

2 Kommentare

  1. Hannelore Vetter

    Gewalt gegen Partnerin

    Es gehört inzwischen wohl zum guten Ton Gewalt anzuwenden . Ich frage mich ob die Gesellschaft immer mehr verkommt. Für Täter hat es nur geringe Konsequenzen wenn sie eine Straftat begehen. Das Strafgesetz finde ich viel zu milde.

    • Och, der Papst findet Gewalt garnicht schlecht. Besonders gegenüber Kindern. Man muss nur auf die Würde des Geschlagenen achten. Wie macht man das? Heimlich!