Aktuell
Home | Lokales | Mit dem Rad zur Arbeit: Landrat ehrt Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Saison 2014
Sportlich zur Arbeit: Die Gewinnerinnen und Gewinner der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von links nach rechts: Dirk Reichel, Stefan Bartscht, Michael Brunotte, Sabine Mindt, Ellen und Doris Müller­Arndt. Foto: landkreis
Sportlich zur Arbeit: Die Gewinnerinnen und Gewinner der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von links nach rechts: Dirk Reichel, Stefan Bartscht, Michael Brunotte, Sabine Mindt, Ellen und Doris Müller­Arndt. Foto: landkreis

Mit dem Rad zur Arbeit: Landrat ehrt Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Saison 2014

lk/co Lüneburg. Wer die Umwelt schonen will und gleichzeitig auch etwas für seine Gesundheit tun möchte, für den ist das Fahrrad eine gute Möglichkeit beides zu verbinden. Deshalb führt der Landkreis Lüneburg seit 2009 jährlich den Wettbewerb „Mit dem Rad zur Arbeit“ durch. Am Mittwoch, 4. Februar 2015, fand im Sitzungssaal des Landkreises Lüneburg die Siegerehrung für die Saison 2014 statt.

„Die Beteiligung war dieses Mal sogar noch höher als im Vorjahr“, sagte Landrat Manfred Nahrstedt, „beinahe 10 Prozent der Kolleginnen und Kollegen nahmen am Wettbewerb teil.“ Der Landrat bedankte sich bei allen Teilnehmern mit einer Urkunde und einer Thermoflasche der Sparkasse Lüneburg, die die Aktion unterstützt hat. In der Saison 2014 schwangen sich gleich 51 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Drahtesel und legten zusammen über 51.000 Kilometer zurück.

Der Sieger der Wertung nach Tagen ist Michael Brunotte, Fachdienst Sozialhilfe und Wohngeld. Er fuhr in den acht Monaten der Aktion an 151 Tagen mit dem Rad zur Arbeit. Den zweiten Platz belegte Lena Eileen Schlag, Regional­ und Bauleitplanung, mit 149 Tagen. Mit 145 Tagen kam Doris Müller Arndt, Fachdienst Gesundheit, auf den dritten Platz. Die längste Gesamtstrecke mit 3.636 Kilometern schaffte Ellen Meinke, Schulsekretärin im Schulzentrum Bleckede. Ihr Arbeitsweg beginnt im Amt Neuhaus und endet am Schulzentrum Bleckede. Sabine Mindt, Fachdienst Straßenverkehr und Führerscheine, legte eine Strecke von 2.290 Kilometern zurück und kam somit auf den zweiten Platz. 2.032 Kilometer fuhr Dirk Reichel, Fachdienst Schule und Kultur, auf seinem Fahrrad und erreichte den dritten Platz. Insgesamt 7.226,8 Kilometer legte die beste Gruppe zusammen auf dem Rad zurück. Nicole Germ, Sabine Mindt, Rolf Werneke, Natascha Abrahams und Jochen Gronholz gewannen eine Fahrrad­Inspektion. Bei der Sonderverlosung unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewann Stefan Bartscht, Fachdienst Umwelt, einen Fitnesskorb.

Die nächste Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ beginnt am 1. April 2015.