Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Feuer auf der A7 – Rettungssanitäter in Lüneburg angegriffen
Foto: Feuerwehr
Foto: Feuerwehr

Polizeibericht: Feuer auf der A7 – Rettungssanitäter in Lüneburg angegriffen

lz Lüneburg. Am späten Sonnabend bekam ein Rettungswagen einen Einsatz in der Dahlenburger Landstraße, wo eine verletzte männliche Person gemeldet wurde. Diese Person wurde auch an einer Bushaltestelle angetroffen und sollte zur ärztlichen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Auf der Fahrt griff der unbekannte Patient plötzlich einen Rettungssanitäter an und floh, als der Rettungswagen stoppte.

Lüneburg. Am Freitagabend kam es in der Hindenburgstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 62-jähriger Pkw-Fahrer wollte mit seinem Pkw nach links in die Straße Westädt’s Garten abbiegen und übersah hierbei eine ihm entgegenkommende 22-jährige Pkw-Fahrerin. Beide Beteiligte standen unter Alkoholeinfluss und wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher pustete 2,47 Promille, die andere Unfallbeteiligte 0,31. Beim Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein einbehalten. Geschätzter Sachschaden: ca. 18000 Euro.

Adendorf: Sonnabend kam es während des Eishockeyspiels zu einer Rangelei zwischen zwei Zuschauern, da der eine sich, während der kurzen Abwesenheit des anderen, auf dessen Platz setzte.

Egestorf. Fahrzeugbrand auf der A7: Das am Freitag Abend offensichtlich im Motorraum eines PKW ausgebrochene Feuer konnte von der Feuerwehr umgehend gelöscht werden.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ