Aktuell
Home | Lokales | Sieben Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A1
140215_THU 1 BAB A 1 - HH AK Maschen 8

Sieben Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A1

Meckelfeld. Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 wurden am Samstagmorgen Feuerwehren und Rettungsdienste aus Hamburg und Niedersachsen gerufen. Wie die Feuerwehr mitteilt, waren vier Autos in Höhe der Landesgrenze Hamburg/Niedersachsen kollidiert. Sieben Personen wurden dabei zum Teil schwer verletzt.

Ein VW Bus, ein VW Sharan, ein Opel und ein Toyota standen teils völlig zerstört auf der Autobahn. Der Fahrer des Sharan wurde in seinem Wagen eingeklemmt, weitere Personen seien unter Schock auf der Straße umher gelaufen, heißt es von der Feuerwehr.

Die Rettungsleitstelle löste einen Massenanfall von Verletzten der Stufe 1 aus und alarmierte weitere Rettungswagen, Notärzte und den Rettungshubschrauber nach. Mithilfe von hydraulischen Rettungsgeräten gelang es der Feuerwehr, den Fahrer des Sharans aus seinem Wagen zu befreien. Alle Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Hamburg voll gesperrt. Dadurch entwickelte sich ein kilometerlanger Rückstau. Die Unfallursache ist noch unbekannt, die Polizei Hamburg hat die Ermittlungen übernommen.