Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Feuerschaden über 200 000 Euro
Spurensuche in der Asche: Die Brandermittler der Polizei nahmen am heute Morgen noch einmal das Dachgeschoss unter die Lupe. Foto: be
Spurensuche in der Asche: Die Brandermittler der Polizei nahmen am heute Morgen noch einmal das Dachgeschoss unter die Lupe. Foto: be

Polizeibericht: Feuerschaden über 200 000 Euro

ahe Lüneburg. Auf gut 200 000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den das Feuer an der Unteren Ohlingerstraße in Lüneburg am Montagmorgen angerichtet hat. „Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an“, sagt Polizeisprecher Kai Richter. Der Verdacht, dass eine noch glimmende Zigarette das Feuer ausgelöst hat, bestehe weiterhin. Heute Morgen haben Spezialisten das Haus genauer unter die Lupe genommen.

Wie berichtet, war das Feuer kurz vor 7 Uhr in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen. Der 55-jährige Bewohner musste im Klinikum behandelt werden, wurde aber noch am selben Tag wieder entlassen. Die anderen Bewohner des Hauses blieben unverletzt.

Lüneburg. Polizisten haben einen Autoknacker auf frischer Tat ertappt. Die Streifenwagenbesatzung schaute sich einen Skoda auf dem Parkplatz Am Bargenturm an, der aufgebrochen worden war. Der Täter hatte die Seitenscheibe eingeschlagen und vergeblich versucht, das fest installierte Navigationsgerät auszubauen. Eine Polizistin schaute dabei noch nach einem in der Nähe geparkten VW, bei dem ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen war. Dort traf sie auf einen 38-Jährigen, der sich ins Innere gebeugt hatte und sich dort zu schaffen machte. Die Ordnungshüter nahmen den Mann vorläufig fest. Gegen den Lüneburger, der inzwischen wieder frei ist, läuft nun ein Strafverfahren.

Bardowick. Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag in der Pieperstraße ereignet hat. Ein Unbekannter fuhr mit seinem Fahrzeug zwischen 15.30 und 17 Uhr gegen einen dort geparkten Ford und machte sich dann davon, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Hinweise unter Tel.: 29 22 15.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ