Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | „Gesunder Kiosk“ an der Hugo-Friedrich-Hartmann-Schule in Bardowick geht an den Start
Jan-Niklas, Kim-Laura, Philipp, Amir, Lukas, Pierre und Kiosk-Verkaufskraft Regina Weckes (v. l.) freuen sich über das ab sofort frischere und gesündere Angebot des Schulkiosks. Foto: be
Jan-Niklas, Kim-Laura, Philipp, Amir, Lukas, Pierre und Kiosk-Verkaufskraft Regina Weckes (v. l.) freuen sich über das ab sofort frischere und gesündere Angebot des Schulkiosks. Foto: be

„Gesunder Kiosk“ an der Hugo-Friedrich-Hartmann-Schule in Bardowick geht an den Start

pet Bardowick. Weizenbrötchen und Süßes das war den Schülerinnen und Schülern der Bardowicker Hugo-Friedrich-Hartmann-Schule als Angebot an ihrem Pausenkiosk auf die Dauer nicht genug. Ab sofort gibt es nun in den großen Pausen auch reichlich Gesundes zu kaufen, um für die weiteren Schulstunden fit zu sein: In dieser Woche wurde das neue Angebot aus Frischem und Gesundem vorgestellt, der neue „Gesunde Kiosk“ eröffnet.

Das Angebot geht auf eine Initiative der Schüler zurück: Als Amir Tavakoli im vergangenen Sommer zum Schülersprecher gewählt worden war, ging er durch die Klassen und fragte seine Mitschüler, welche Wünsche sie für ihre Schule haben. „Ganz oben stand der Wunsch, dass das Angebot des Schulkiosks größer und auch gesünder wird“, erinnert sich Amir.

Nach Rücksprache mit Christiane Bewig, die die Schule mit 541 Schülerinnen und Schülern leitet, ging es an die Arbeit. Eine Gruppe aus der Schülervertretung und freiwillige Helfer machten mit, Unterstützung kam von den Mitgliedern des Vereins Gelbe Tomaten. „Und jetzt stehen wir hier“, lächelt Amir Tavakoli mit Blick auf den reichlich gedeckten Verkaufstisch, der schon in der ersten großen Pause von seinen Mitschülern umlagert und dann fast ausverkauft ist.

Das Angebot hat es in sich: belegte Vollkornbrote, Mini-Burger, Laugenstangen und Erdbeermilch gibt es täglich. Jeweils montags werden „Gemüsetüten“ angeboten, die von den „Küchenmäusen“, der Schülerfirma der nahen Grundschule, geliefert werden. Am Mittwoch ist „Obsttag“ dann liefert der Bardowicker Rewe-Markt frisches Obst. Schulsprecher Amir Tavakoli: „Und der Erlös aus dem Obstverkauf geht dann an die Organisation Brot für die Welt.“

Weiterer Höhepunkt: Einmal im Monat bereitet der Wahlpflichtkurs Hauswirtschaft der Schule Eintopf, Suppe oder Backofenkartoffel zu, die dann im Kiosk verkauft werden. Zur Einführung in dieser Woche gab es Backofenkartoffel mit Dip gereicht in einer Blechdose, die nach Gebrauch zurückgegeben, gespült und wiederverwendet wird. „Denn neben der Ernährungsbildung ist uns auch die Umweltbildung sehr wichtig“, erklärt Iris Pottek, die Vorsitzende des Vereins Gelbe Tomaten.