Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Marktbeschicker Cord Wöhnecke assistiert TV-Koch Rainer Sass auf dem Marktplatz für NDR-Sendung
Ganz schön lecker fand Cord Wöhnecke (l.) die Rouladensoße, die TV-Koch Rainer Sass zubereitet hatte. Foto: t&w
Ganz schön lecker fand Cord Wöhnecke (l.) die Rouladensoße, die TV-Koch Rainer Sass zubereitet hatte. Foto: t&w

Marktbeschicker Cord Wöhnecke assistiert TV-Koch Rainer Sass auf dem Marktplatz für NDR-Sendung

as Lüneburg. Die mobile Küchenzeile mitten auf dem Marktplatz zog am Sonnabend viele Lüneburger an. „Was gibt es denn heute?“, wollte Waltraud Bodwasch von TV-Koch Rainer Sass wissen. Die Lüneburgerin schaut regelmäßig die NDR-Sendung „Rainer Sass so isst der Norden“, weil sie selber gerne kocht und die lockere, unkomplizierte Art, mit der der NDR-Koch Gerichte zubereitet, schätzt. An der Riesenroulade, die appetitlich in der Pfanne lag, möchte sich Waltraud Bodwasch auch versuchen.

Sass war nach Lüneburg gekommen, um mit dem frisch wiedergewählten Vorsitzenden des Vereins der Lüneburger Marktbeschicker, Cord Wöhnecke, und dem Metzgermeister Olaf Cordes aus Jesteburg, der einen Stand auf dem Markt hat, Rouladen in zwei Varianten sowie als Beilage Rotkohl und Rotkohl-Salat vor laufender Kamera zu zaubern.

„Rouladen sind total in“, sagt Sass in einer Drehpause. Das A und O sei allerdings der Saft. Sechs Fleischrollen hat er bereits mit Metzger Cordes geschmurgelt. Gefüllt mit getrockneten Aprikosen, Thymian und Speck wurden die scharf angebraten, Sellerie, Wurzeln und Knoblauch dazu, „dann wenig Rotwein und viel gute Brühe dazu“, macht Sass Appetit. „Die andere Variante, so groß wie eine 28er-Bratpfanne, haben wir mit Kräuterseitlingen, Knobi, Sellerie und Thymian gefüllt.“

Dazu will er mit Cord Wöhnecke einen Rotkohl-Salat sowie den klassischen Rotkohl zubereiten. „Rotkohl immer mit Butter, bei Schmalz kriegt man nicht die Eleganz“, meint der TV-Koch. Ganz gruselig findet er den Griff zur Dose, „unbegreiflich, wer das macht“.

Cord Wöhnecke hat sich inzwischen zu Sass gesellt, gleich soll der Dreh weitergehen mit ihm als Assistent am Herd. Bei der Vorbesprechung auf dem Markt hatte er den Blumenhändler kennengelernt. „Der kann toll reden, aber kochen kann der nicht“, flapst Sass und Wöhnecke kommentiert: „Bei mir war das ein lückenloser Übergang von meiner Mutter zu meiner Frau. Aber Frühstückseier kann ich ziemlich gut.“

Die Sendung setzt bei den Produkten auf Frische und Regionalität. Deshalb wurden diese auf dem Lüneburger Wochenmarkt eingekauft. „Mein zweitliebster in Norddeutschland, nach dem Isemarkt in Hamburg“, sagt Sass.

Gedreht wird in den kommenden Tagen auch noch in der Landschlachterei Cordes und in dem Blumengeschäft Wöhnecke. Gesendet wird der Beitrag, den die dmfilm und tv produktion für den NDR gedreht hat, voraussichtlich am Ostersonntag um 16.30 Uhr im NDR-Fernsehen.