Aktuell
Home | Lokales | Achtung: Eingeschränkter Betrieb im Bürgeramt Lüneburg
Das Bürgeramt Lüneburg hat am Fraitag, 27. März, nur von 8 bis 10.30 Uhr geöffnet. Foto: A./t&w
Das Bürgeramt Lüneburg hat am Fraitag, 27. März, nur von 8 bis 10.30 Uhr geöffnet. Foto: A./t&w

Achtung: Eingeschränkter Betrieb im Bürgeramt Lüneburg

sp Lüneburg. Die Koffer sind gepackt, der Urlaub kann beginnen, doch – oh je! – Reisepass oder Ausweis sind abgelaufen. Gerade zu Anfang der Ferien herrscht oft Hochbetrieb im Bürgeramt der Hansestadt Lüneburg. Doch morgen, Freitag den 27. März 2015, ist das nicht möglich. Bürgeramtsleiterin Susanne Twesten weist darauf hin, dass das Bürgeramt an diesem Tag nur von 8 bis 10.30 Uhr geöffnet hat. Der Grund sind Arbeiten des Bereichs EDV der Hansestadt Lüneburg am Netzwerk, das komplette PC-Netz muss dazu abgeschaltet werden. Dadurch kommt es von Freitagvormittag bis Sonntagabend zu Einschränkungen in allen Bereichen der Hansestadt und auch einiger Töchterunternehmen.

Eine Übersicht über die Veränderungen (wird hier bei Bedarf laufend ergänzt ):

Bürgeramt mit allen Einrichtungen:
Öffnungszeit in allen Einrichtungen des Bürgeramts, also Meldebehörde, Ausländerbehörde, Standesamt und Fundbüro, am Freitag, 27. März 2015, von 8 bis 10.30 Uhr. Eheschließungen, die für diesen Tag terminiert sind, können ohne Einschränkungen stattfinden. Eventuelle technische Anlaufschwierigkeiten am Montag, 30. März, sind nicht ganz auszuschließen.

Die drei städtischen Bibliotheken:
Die Ratsbücherei und die Kinder- und Jugendbücherei sind am Freitag, 27. März, von 10 bis 11.45 Uhr geöffnet. Das Bilderbuchkino entfällt. Die Zweigstelle in Kaltenmoor ist am Freitag, von 9.30 bis 11.45 Uhr geöffnet. Am Sonnabend, 28. März, sind alle drei Einrichtungen geschlossen. Zum Ausgleich gibt es weitere Öffnungszeiten am Montag, 30. März, in der Ratsbücherei von 10 bis 18 Uhr und in der Kinder- und Jugendbücherei von 15 bis 18 Uhr. Die Zweigstelle Kaltenmoor hat montags regulär geöffnet (9.30 bis 18 Uhr).
Der Online-Katalog der drei Bibliotheken kann zwischen Freitagmittag und Montagfrüh nicht genutzt werden.

Telefonisch bzw. per Fax oder persönlich bleibt die Hansestadt Lüneburg unter den üblichen Nummern und zu den üblichen Zeiten erreichbar. Auskünfte sind ohne EDV aber nur sehr eingeschränkt möglich, so dass Bürgerinnen und Bürger möglichst auf andere Tage ausweichen sollten.

Die städtische Internetseite www.lueneburg.de/hansestadt bleibt voraussichtlich die gesamte Zeit über zugänglich, einzelne Bereiche wie der Online-Katalog der Bibliotheken oder die Politikinformationen (Ratsinformationssystem) können allerdings nicht aufgerufen werden.

Beim Theater Lüneburg sind weder die Theaterkasse noch die Vorstellungen betroffen. Allerdings können zwischen Freitagmittag und Sonntagabend keine Online-Tickets gebucht werden.