Aktuell
Home | Lokales | Verkehrsunfallstatistik 2014: Gesamtzahlen rückläufig ++ Zahl der Schwerverletzten gestiegen
Foto: A./polizei
Foto: A./polizei

Verkehrsunfallstatistik 2014: Gesamtzahlen rückläufig ++ Zahl der Schwerverletzten gestiegen

lz Lüneburg. „Weniger Baumunfälle und Verkehrsunfalltote sowie leicht rückläufige Gesamtunfallzahlen“ —  das sind die positiven Resultate der Verkehrsunfallstatistik, die Hans-Jürgen Felgentreu, der leitende Polizeidirektor der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen, heute Auf der Hude in Lüneburg vorstellte. Negativ stünden dem jedoch  „mehr Schwerverletzte und eine besorgniserregende Entwicklung der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von motorisierten Zweirädern“ gegenüber, so Felgentreu weiter.

Besorgt äußerte sich der Inspektionsleiter auch über die Anzahl der Fluchten nach Unfällen mit Personenschäden. Die Zahl stieg von 92 in 2013 auf 134 in 2014 — eine Zunahme von fast 46%. Die bei knapp 57,5 % liegende Aufklärungsquote unterstreiche laut Felgentreu noch zusätzlich den „Unsinn“ des Wegfahrens.

Auch in 2015 sollen Geschwindigkeitskontrollen weiterhin Hauptbestandteil der Verkehrsüberwachung bleiben. Der Fokus werde insbesondere auf den „jungen Wilden“ liegen.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der LZ