Aktuell
Home | Lokales | Alt Garge: Ein Dorf räumt auf
Mit viel Spaß gingen die Alt Garger an diesem Wochenende daran, ihr Dorf von Grund auf zu putzen. Foto: cw
Mit viel Spaß gingen die Alt Garger an diesem Wochenende daran, ihr Dorf von Grund auf zu putzen. Foto: cw

Alt Garge: Ein Dorf räumt auf

cw Alt Garge. „Ich habe noch einen ganzen Motor gefunden. Ich glaube, jetzt können wir schon ein ganzes Auto bauen.“ Kopfschüttelnd schaut die junge Frau auf den illegal entsorgten Motorblock. Es gibt eigentlich nichts, dass die Alt Garger an diesem Wochenende nicht gefunden haben: von Kloschüsseln, über Autoteile, drei große Säcke voll mit achtlos weggeworfenem Altglas und sogar zwei Geldbörsen mit allen Papieren darin.

Es war der erste Dorfputz seit vielen Jahren, den der Verein Kaleidoskop angeschoben hatte. Entsprechend motiviert waren die Teilnehmer. „Mehr als 30 Leute sind heute hier und vor allem viele Kinder“, freute sich der stellvertretende Vorsitzende, Sven Schmidt. Mit Warnwesten und Greifern ausgestattet, durchkämmten sie die Straßenränder der Kreisstraße ebenso wie die Straßen und Plätze im Dorf. Im Anschluss an die Aktion sahen sich die Sammler noch bei einem kleinen Imbiss einen Film über Müll an.

Der Dorfputz ist nur die erste von vielen Aktionen, mit denen der Verein ein neues Gemeinschaftsdenken im Dorf schaffen möchte. „Wir möchten uns vernetzen und die Menschen wieder zusammenbringen“, so Schmidt. Dafür hat der Verein schon im vergangenen Jahr den Dorfgemeinschaftsraum auf Vordermann gebracht. Schmidt schwebt eine neue Dorfmitte vor, ein Ort, an dem man sich treffen kann. „Wir möchten den Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus umgestalten mit Sitzplätzen und einer Grillecke“, sagte er. Darüber würden sich auch die Jugendlichen freuen, die dort ihren Raum haben.

Doch zunächst soll der Laubengang ansehnlicher werden. Hier blättert der Putz von Wänden und Decke, der ganze Bereich wirkt trist. „Wir werden alles neu verkleiden und anmalen und die Kinder sollen die Tafeln gestalten, die hier hängen“, erklärte Schmidt. Was dafür allerdings noch fehlt, ist schlicht und ergreifend das Geld, denn der Verein ist auf Spenden angewiesen. Die Motivation der Alt Garger hat der neue Zusammenschluss auf jeden Fall nach diesem Tag.