Aktuell
Home | Lokales | Diebe festgenommen – Lüneburger Diebesgut sichergestellt
Foto: polizei
Foto: polizei

Diebe festgenommen – Lüneburger Diebesgut sichergestellt

lz Lüneburg. Umfangreiches „Lüneburger“ Diebesgut konnte die Polizei Ludwigslust bereits in der letzten Woche sicherstellen und vier „Sperrmüllsammler“ als Täter vorläufig festnehmen. Wie berichtet hatten Unbekannte in der Nacht zum 29. April in der Gerberstraße in Lüneburg zugeschlagen und umfangreiche Beute abtransportiert. Dabei erbeuteten sie mehrere zum Teil abgeschlossene Fahrräder, die u.a. unter einem Carport abgestellt waren. Einige Häuser weiter wurde von den gleichen Tätern ein Schuppen aufgebrochen und daraus ebenfalls Räder, ein Kinderroller, ein Rasenmäher, eine Motorsäge, acht Gartenstühle mit einer Bank und diverse andere Dinge entwendet. Jeweils ein weiteres Fahrrad wurden von einem weiteren Grundstück in der Gerberstraße und
von einem Grundstück in der Töpferstraße gestohlen, so dass insgesamt elf Fahrräder abhanden kamen. Parallel kamen in der Nacht von einem Grundstück in der Hauptstraße in Kirchgellersen 40 schwarz-beige Gartenstühle (aus Alu, mit einer Holzsitzfläche bzw. -lehne und Korbimitation) weg. Der Wert aller Gegenstände beträgt mehrere tausend Euro.

Noch in den Mittagsstunden des 29.04. stellten Anwohner im Bereich Ludwigslust insgesamt elf in einem Waldgebiet abgelegte Fahrräder fest. Darüber hinaus sehen die aufmerksamen Zeugen auch mehrere Männer mit zwei Transporter, die kurz zuvor wegfahren waren. Alarmierte Polizeibeamte konnten in der Folge vier polnische Männer (Sperrmüllsammler) mit den betreffenden Transportfahrzeugen kontrollieren. In den Transportern befand sich ein Großteil des o.a. Diebesgutes (Gartenmöbel, Rasenmäher, etc.) aus Lüneburg/Südergellersen. Darüber hinaus handelte es sich bei den elf abgelegten Fahrrädern um die gestohlenen Drahtesel aus Lüneburg. Die Beamten nahmen die 19, 19, 38, 46 Jahre alten polnischen Männer vorläufig fest. Gegen sie wird jetzt wegen Diebstahls und Hehlerei ermittelt. Parallel prüfen die Lüneburger Ermittler, ob die Männer auch noch für weitere Einbrüche/Diebstähle in der jüngsten Vergangenheit in Frage kommen. Das sichergestellte „Lüneburger“ Diebesgut wurde bereits in den letzten Tagen zum größten Teil an die Geschädigten in Lüneburg ausgehändigt.