Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Schwerer Unfall zwischen Neetze und Bleckede
IMG_0165.JPG

Schwerer Unfall zwischen Neetze und Bleckede

lz Lüneburg. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonnabend auf der L221. Der Fahrer eines Ford Focus fuhr aus Richtung Neetze nach Bleckede, zwischen Neetze und Neu Süttorf kam er links von der Fahrbahn ab, schleuderte circa 150 Meter auf dem Radweg entlang, bevor er mit der Fahrerseite frontal gegen zwei Bäume stieß.

Der Rettungshubschrauber Christoph 29 vom Hamburger Bundeswehrkrankenhaus wurde zur Rettung der Verletzten angefordert.

Der eingeklemmte Fahrer des Ford Focus wurde mittels Schere und Spreizer aus dem deformierten Fahrzeug befreit und nach Hamburg St. Georg geflogen. Die schwerverletzte Beifahrerin wurde ins Klinikum Lüneburg gebracht. Insgesamt waren zur Rettung und Sperrung  beim Verkehrsunfall 30 Feuerwehrleute im Einsatz. 

Die L221 war auf Grund des Verkehrsunfalls und der Hubschrauberlandung für fast zwei Stunden gesperrt.

3 Kommentare

  1. Da hat wohl jemand zuviel „Alarm für Kobra 11“ gesehen.
    Bin kurz nach dem Unfall als noch keine Rettungswagen vor Ort waren ander Stelle vorbeigefahren und gestern nochmal mit dem Rad weil ich pendeln muss. Man sieht anhand der Abdrücke, das der Wagen keine 15m Distanz außerhalb der Straße zurückgelegt hat und frontal in zwei nebeneinander stehende Bäume gefahren ist, weshalb er sich um 180° gedreht hat. Also gab es auch nichts zu schleudern. Die Frage ist eher weshalb das auf Schnur gerader Strecke geschehen ist.

  2. Da hat Eddy recht. Ich habe den Unfall leider mit ansehen müssen und kann bestätigen, dass das Auto nicht geschleudert ist.

  3. Jacob Freudstein

    Ich werde meinen BRO niemals vergessen und kann es immer noch nicht fassen. Gestern noch geschrieben. Machs gut, Keule, du bleibst unvergessen. R.I.P.