Aktuell
Home | Lokales | Wer erkennt sein Eigentum?
Foto: Polizei
Foto: Polizei

Wer erkennt sein Eigentum?

lz Lüneburg/Geesthacht. Die Polizei fragt: „Wer erkennt sein Eigentum?“ Am 23. Oktober 2014 konnten im Rahmen einer Durchsuchung bei einem mutmaßlichen Hehler in Geesthacht umfangreich Schmuck und andere Wertgegenstände sichergestellt werden. Die Erkenntnisse zu dem Hehler stammen aus einem Ermittlungsverfahren gegen eine überörtlich agierende Tätergruppe, die Wohnungseinbruchdiebstähle begangen hat. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Tätergruppe in den Kreisen Herzogtum Lauenburg genauso tätig wie in den niedersächsischen Landkreisen Lüneburg, Harburg und Gifhorn sowie im angrenzenden Hamburger Stadtgebiet und dem Landkreis Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern.

Bei Wiedererkennen eines oder mehrerer Gegenstände werden Sie gebeten, sich die auf den Bildern erkennbare Gegenstandsnummer zu notieren und sich mit dieser an die hiesige Dienststelle zu wenden. Alle Bilder findet man hier:

>>>FOTOS POLIZEI

In Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Schleswig-Holstein konnte die Lüneburger Ermittler auch zehn Einbrüche in der Region Lüneburg aus dem Herbst 2014 klären. Dabei waren die zwei Haupttäter im Alter von 23 und 33 Jahren u.a. in Wohnhäuser in Bleckede, Oldendorf (Luhe), Marxen a.B. und Drögennindorf eingedrungen und hatten diese zum Teil mehr als notwendig bei ihrer Suche nach Wertgegenständen verwüstet.

Infos an:

Kriminalinspektion Bad Oldesloe Präsenz- und Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl Sophienstraße 5 21465 Reinbek,Tel.: 040/ 727707-162 bzw. -160 oder -0 Fax: 040/ 727707-169
E-Mail: wohnungseinbruch@polizei.landsh.de

oder an:

Polizeiinspektion Lüneburg Zentraler Kriminaldienst, Fachkommissariat 2, Auf der Hude 1 in 21339 Lüneburg Tel.: 04131 / 8306 – 2376