Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Pferde, Drachen und Oldtimer: Das Pfingstwochenende in Stadt und Land
Beim Country-Fest 2014 in Radbruch sorgten Stunts hoch zu Ross für Begeisterung beim Publikum. Auch am kommenden Wochenende wird es auf dem Hof Eggers ein Pferdeprogramm geben  vielleicht zum letzten Mal. Foto: A./t&w
Beim Country-Fest 2014 in Radbruch sorgten Stunts hoch zu Ross für Begeisterung beim Publikum. Auch am kommenden Wochenende wird es auf dem Hof Eggers ein Pferdeprogramm geben vielleicht zum letzten Mal. Foto: A./t&w

Pferde, Drachen und Oldtimer: Das Pfingstwochenende in Stadt und Land

emi Radbruch/Lüneburg. Was 1996 in Radbruch als kleiner Country-Frühschoppen zur Vorstellung des neugegründeten Country-Clubs Wild West begann, hat sich inzwischen zu einem erfolgreichen Country-Festival mit Pferdeshows, Indianerlager und Live-Bands entwickelt. Für die Organisatoren bedeutet das viel Arbeit. Deshalb findet das Fest am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. Mai, auf dem Hof Eggers zum letzten Mal in dieser Größenordnung statt. Auch andernorts in Stadt und Kreis locken am Pfingstwochenende Veranstaltungen mit einem bunten Unterhaltungsprogramm, die LZ hat einige davon ausgewählt.

Rund 40 Mitglieder zählt der Country-Club Wild West derzeit, doch der Nachwuchs bleibt aus und die Festorganisation verschlingt Zeit. „Wir wollen uns verkleinern“, kündigt Susanne Sinn aus dem Veranstaltungsteam des Vereins an. „Die Luft ist raus.“ Wie das Radbrucher Country-Fest künftig aussehen soll, steht noch nicht fest. Angedacht sei, künftig nur noch an einem Tag mit einem Frühschoppen und Musik zu feiern, sagt Sinn.

Umso mehr hofft die 50-Jährige deshalb, dass zum 20. Jubiläum am Pfingstwochenende noch einmal möglichst viele Country- und Western-Fans kommen. Die Organisatoren haben ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie auf die Beine gestellt. Ein Höhepunkt ist das große Feuerwerk als krachender Startschuss zum Festfinale mit After-Show-Party.

Am Sonnabend, 23. Mai, beginnt das Country-Fest ab 9 Uhr mit dem traditionellen Oldtimer-Trecker-Treffen. Über 100 Oldies werden ausgestellt und können bestaunt werden. Ab 14 Uhr sorgen die internationalen Gruppen „Free Bears“, „The Bastard Sons of Johnny Cash“ und „Memphis Boulevard“ für Stimmung. In den Umbauphasen laden „Schischi and the Duke“ nicht nur die Linedancer zum Mittanzen und Singen ein.

Am Sonntag, 24. Mai, startet der Country-Frühschoppen ab 11 Uhr mit der „Riverside Gang“. Die Gruppe „Slow Horses“ spielt ab 15 Uhr, ab 19 Uhr steht die Gruppe „Nighthawk“ auf der Bühne. Um 22 Uhr wird das Feuerwerk gezündet.

Am Sonntag gibt es wieder ein Pferdeprogramm. Von der Amazonen-Show wird eine Indianerstuntshow vorgeführt. Alex Ittershagen präsentiert eine Roping(Lasso)-Vorführung und gibt anschließend einen Workshop für Interessierte. Der Pferdeprofi Frank Mierwaldt zeigt eine Natural Horsemanship-Vorführung. Außerdem gibt es eine Horsemanship-Vorführung mit Kindern von der Ponyranch Elbstrand, die ihre Ponys kleinen Besuchern zum Reiten zur Verfügung stellen.

An beiden Tagen sind zahlreiche Country- und Western-Verkaufsstände vor Ort, ein Trapper- und Indianerlager wird aufgeschlagen, für die Kinder werden Spiele organisiert.
Eintritt am Sonnabend bis 13 Uhr 2 Euro, ab 13 Uhr 4 Euro. Am Sonntag 4 Euro. Kinder bis 14 Jahre frei. Mehr Infos: www.country-club-wild-west.de.

Weitere Veranstaltungen

  • Freitag bis Montag, 22. bis 25. Mai: Artlenburger Pfingstfliegen: Bereits von Freitag an steigt am Artlenburger Yachthafen das „Artlenburger Pfingstfliegen“, zu dem aktive Drachenfans aus ganz Deutschland, aber auch viele interessierte Zuschauer erwartet werden. Am Freitag (15 Uhr bis Mitternacht), am Sonnabend und Sonntag (jeweils von 12 Uhr bis Mitternacht) sowie am Montag (12 bis 18 Uhr) steigen Drachen in allen Größen, Formen und Farben auf und es wird gefeiert.
  • Sonntag, 24. Mai: Sternfahrt: Etwa 40 bis 60 Roller-Fahrer brechen an Pfingstsonntag auf zu einer Sternfahrt. Gegen 13.30 Uhr wollen sie Station auf dem Lüneburger Marktplatz machen.
  • Montag, 25. Mai: Deutscher Mühlentag Artlenburg: Beim Artlenburger Mühlentag wird die alte, voll funktionsfähige Holländer Windmühle ab 10 Uhr für Publikum geöffnet. Es gibt Führungen, Kaffee und Kuchen sowie einen restaurierten Original Henschel Lkw, Baujahr 1960, zu bestaunen. Um die Mühle herum organisiert der Lüneburger Oldtimerclub sein jährliches Treffen für alle Fahrzeuge bis Baujahr 1989. Ein großes Familienfest mit Livemusik und Rahmenprogramm. Der Eintritt ist frei.
  • Bardowick: Von 11 bis 17 Uhr gibt es rund um den Gallerieholländer einen Mit-Mach-Zirkus, Ponyreiten und ein Karussell für Kinder sowie Mühlenführungen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
  • Heiligenthal: Ab 11 Uhr warten auf die Besucher Führungen, ein rustikales Büfett und die Möglichkeit, sich in allen Räumlichkeiten umzuschauen.
  • Embsen/Böhmsholz: Zu sehen sein werden die Hannomag-Automobile am Sonnabend ab 16.30 Uhr auf dem Hof der Zimmerei Perlmann in Embsen (Am Rischpool 14) und am Sonntag ab 14 Uhr am Waldgasthof Böhmsholz.
  • Bleckede: Von Freitag bis Montag, ist Bleckede Treffpunkt für Opel-GT-Fans aus Europa und den USA. Etwa 200 der zwischen 1968 und 1973 gebauten Flitzer werden zum Pfingsttreffen des Dachverbands europäischer Opel GT-Clubs am und im Bleckeder Haus erwartet. Am Sonnabend, 11 Uhr, wird das Treffen im Bleckeder Haus offiziell eröffnet, ab 12 Uhr ist ein Teilemarkt. Am Sonntag ab 11 Uhr starten die Teilnehmer zur Ausfahrt zum Aussichtspunkt Kniepenberg. Um 14 Uhr beginnt am Bleckeder Haus der „Opel GT Schönheitswettbewerb“