Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Opel-GT-Europatreffen in Bleckede: Ein Traum aus Kindertagen
Auf dem Bleckeder Schützenplatz haben die Opel-GT-Fahrer ihre Sportwagen in Szene gesetzt, einige messen sich mit ihren Modellen sogar in einem Schönheitswettbewerb. Fotos: t&w
Auf dem Bleckeder Schützenplatz haben die Opel-GT-Fahrer ihre Sportwagen in Szene gesetzt, einige messen sich mit ihren Modellen sogar in einem Schönheitswettbewerb. Fotos: t&w

Opel-GT-Europatreffen in Bleckede: Ein Traum aus Kindertagen

off Bleckede. Als Opel im September 1968 den GT auf den Markt bringt, ist Carsten Wolthusen acht Jahre alt. Auf dem Hof des Opelhändlers, der in derselben Straße liegt wie sein Zuhause, sieht er den Sportwagen zum ersten Mal. Und nutzt von da an jede Gelegenheit, „um mir die Nase nach dem Auto plattzudrücken“. Fünf Jahre lang gibt es immer neue Coupés zu bewundern, dann laufen 1973 die letzten Opel GT vom Fließband doch vergessen kann Carsten Wolthusen die Autos nicht. Kaum hat er seine Ausbildung abgeschlossen, den Gesellen-Job in der Tasche, geht er mit seiner ersten Gehaltsabrechnung zur Bank, lässt sich einen Kredit geben und erfüllt sich seinen größten Wunsch: ein eigener Opel GT.

Wie dem 54 Jahre alten Elek­tromechanikermeister aus Hambüren geht es beim 23. Opel GT Europatreffen am Wochenende auf dem Bleckeder Schützenplatz fast allen Teilnehmern: Das Coupé ist ein Kindheitstraum. Auch Organisator und Vorsitzender des Dachverbandes europäischer GT-Clubs, Olaf Moldzen, hat schon als kleiner Junge sein Herz an den Sportwagen verloren. „Der Sohn eines Nachbarn fuhr einen ziegelroten Opel GT“, erzählt der Ratzeburger, „und für mich gab es von da an kein schöneres Auto.“

Inzwischen besitzt Moldzen selbst fünf Opel GT. „Diese Autos sind mein Leben“, sagt er. Zu Clubtreffen fährt er durch ganz Europa, war mit Freund Wolthusen gerade erst in der Schweiz und plant bereits die nächste Tour nach Schweden. 28 Clubs aus sieben verschiedenen Ländern sind in dem Dachverband vertreten, zum Europatreffen nach Bleckede gekommen sind sogar 270 Opel-GT-Fans aus zehn verschiedenen Ländern mit insgesamt 222 Fahrzeugen.

Von Freitag bis Montag unternehmen sie gemeinsame Ausfahrten, messen sich mit ihren Autos im Schönheitswettbewerb, feiern, fachsimpeln und diskutieren neue Aktivitäten der Szene. Ein Highlight beim 23. Europatreffen: „Opel Klassik hat uns den Prototypen von 1965 ausgeliehen“, sagt Moldzen. Der handgedengelte Experimental-GT ein wenig eckiger, länger und flacher als der spätere GT steht als Hauptattraktion im Bleckeder Haus. „Eine Riesen-Ehre“, sagt Moldzen.

Warum sich die Opel-GT in diesem Jahr ausgerechnet in Bleckede trifft? „Zufall“, sagt Moldzen. „Wir haben dieses Mal keinen Club gefunden, der das Treffen ausrichten will, also haben Carsten Wolthusen und ich beschlosssen, dass wir das organisieren.“ Lange suchen mussten sie nach dem passenden Veranstaltungsort nicht. „Carstens Tochter Lena ist Eventmanagerin im Bleckeder Haus und alle Bedingungen hier passen perfekt.“

Angereist sind alle Teilnehmer im eigenen Opel GT, „die weiteste Tour hatte ein Mitglied aus Borlänge in Schweden“, sagt Moldzen, „der ist stolze 1165 Kilometer gefahren.“ Ein Teilehändler ist sogar aus den USA zum Europatreffen nach Bleckede gekommen, für die meisten GT-Besitzer ein alter Bekannter. „Man kennt sich in der Szene“, sagt er. „Viele von uns sind mit den Jahren richtige Freunde geworden.“

Der Opel, von dem zwischen September 1968 und August 1973 nur rund 103000 Exemplare gebaut wurden, verbindet. Was das Besondere an ihm ist? „Der Opel GT ist einfach einzigartig“, sagt Carsten Wolthusen. Das beste Bespiel: „Für diese Veranstaltung haben wir beim ADAC angefragt, ob sie uns 270 ihrer Pflege-Fibeln für Oldtimer zur Verfügung stellen können. Und wissen Sie, was zurückgekommen ist?“ Wolt­husen grinst und macht eine bedeutungsschwangere Pause, bevor er die Antwort des deutschen Automobilclubs zitiert: „Wer kann einem Opel GT schon widerstehen?“

One comment

  1. Tolle und zeitlose Autos. Ich hatte mich schon gewundert, dass mir am Freitag schon so viele GTs begegnet sind. Am Samstag sind mir auf der A7 kurz vor Dänemark noch einmal 10 GTs entgegen gekommen, die wohl auf den Weg nach Bleckede waren.