Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Großer Fächenbrand bei Mechtersen
IMG_2828.JPG

Großer Fächenbrand bei Mechtersen

lz Lüneburg. Zwischen Mechtersen und Dachtmissen löschen Sonnabend rund hundert Feuerwehrleute aus der ganzen Samtgemeinde Bardowick einen großen Flächenbrand mitten im Wald. „Das wird auch noch Stunden dauern“, sagt Gemeindebrandmeister Sascha Melcher am frühen Nachmittag.

Sonnabend gegen 8 Uhr sind die Einsatzkräfte alarmiert worden. „Es muss hier in der Nacht richtig gebrannt haben, jetzt muss man sich das wie einen riesigen Holzkohlegrill vorstellen, der durchgeglüht ist. Wir müssen die ganze Fläche einmal umgraben und durchwässern, um Brandnester zu löschen“, sagt Melcher. Die Fläche ist ungefähr 500 mal 600 Meter groß und schwer zugänglich.

Das größte Problem für die Feuerwehren war das Wasser. Die Wehrleute mussten für die Versorgung eine Strecke von eineinhalb Kilometern überbrücken, um Wasser an den Brandherd zu bringen.

Im Einsatz sind im „Schichtbetrieb“ die Wehren aus Bardowick, Mechtersen, Radbruch, Wittorf oder Vögelsen. Die Ursache des Feuers wird noch ermittelt.

4 Kommentare

  1. unter den rauchern gibt es jede menge vollpfosten. es war eine kippe, die für den flächenbrand gesorgt hat. man sollte demjenigen die nächste kippe auf dessen stirn ausdrücken. vielleicht kommt ja dann ein aha-effect zustande.

  2. mir hat heute ein feuerwehrmann aus radbruch gesagt: eine kippe war schuld.

  3. Das mit der Zigarette sind Spekulationen auch wenn es Nahe liegt, es kann auch genauso eine Flasche oder sonstiges gewesen sein.
    Die Feuerwehr kommt zum löschen und nicht zur Brandursachenermittlung.

    • Sie haben zwar recht, aber , wenn ein Chef der örtlichen Feuerwehr sich zu diesem Thema äußert, sollte man annehmen, dass es neue Erkentnisse gibt. Diese Herrschaften stehen unter Beobachtung.