Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Bleckeder Kleinbahn im Mittelpunkt von Actionfilm
Wissenschaftlerin Samantha (Julia Mahlke) verteidigt sich gegen ihren Widersacher: Seit gestern laufen zwischen Lüneburg und Bleckede Dreharbeiten für die Actionreihe American Showdown  im achten Teil dreht sich alles um die Bleckeder Kleinbahn. Foto: t&w
Wissenschaftlerin Samantha (Julia Mahlke) verteidigt sich gegen ihren Widersacher: Seit gestern laufen zwischen Lüneburg und Bleckede Dreharbeiten für die Actionreihe American Showdown im achten Teil dreht sich alles um die Bleckeder Kleinbahn. Foto: t&w

Bleckeder Kleinbahn im Mittelpunkt von Actionfilm

emi Lüneburg. Im „Tatort“ und in der „Sesamstraße“ war er schon zu sehen, jetzt darf er im Action-Kurzfilm „American Showdown 8″ gewissermaßen die Hauptrolle spielen: Ein historischer Zug der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg (AVL) stand am vergangenen Wochenende im Mittelpunkt wilder Schießereien, rasanter Verfolgungsjagden und halsbrecherischer Stunts. Seit Freitag drehte ein Filmteam aus Berlin den achten Teil seiner Blockbuster-Parodie auf und in der Bleckeder Kleinbahn auf der Strecke zwischen Lüneburg und Bleckede.

Mit dem Low-Budget-Streifen wollen die fünf filmverrückten Freunde André Jagusch, Alexander Scheer, Steve Patuta, Mirco Dziekanski und Che Andre Bergendahl das Finale ihres Kindheitstraums einläuten. Vor rund 20 Jahren starteten sie „American Showdown“ als Freundschaftsprojekt nach der Schule, die Actionreihe wurde für sie zum Sprungbrett ins Filmgeschäft: Alexander Scheer ist heute ein bekannter Schauspieler, Steve Patuta vertont mit seiner Firma Film- und Werbespots, Mirco Dziekanski ist Film- und Eventproduzent und André Jagusch arbeitet unter anderem als Regisseur, Cutter und Kameramann.

Nach 14 Jahren Pause wagen sich die Freunde jetzt an ein Revival. Die Produktion von Teil 8 soll in Sachen Technik, Action und Qualität noch eine Schippe drauflegen. „Nach der Motorbootsequenz auf der Spree im siebten Teil wollte ich unbedingt auf einem fahrenden Zug drehen“, erklärt Regisseur André Jagusch. Ohne Geld und „ohne dafür im Knast zu landen“ kein leichtes Unterfangen. Ein Dreivierteljahr suchten die Berliner nach einem Fahrzeug, bei den Lüneburger Verkehrsfreunden wurden sie fündig.

Im Sommer 2014 reisten die Macher das erste Mal nach Lüneburg. Nach einer Probefahrt mit der Bleckeder Kleinbahn war Regisseur Jagusch restlos überzeugt: „Der Zug ist geil für unseren Schwachsinn.“ Weniger euphorisch war anfangs AVL-Vorsitzender Hans Dierken. Doch bei den ersten Probeaufnahmen stellte er eine „Seelenverwandschaft“ fest: „Wir sind alle Enthusiasten: Die können nicht ohne den Film, wir können nicht ohne die Züge.“ Der Trailer entstand, auch Dierken tritt darin auf.

Die Handlung des Films ist simpel es geht wie in allen Teilen um den Koffer: Die Wissenschaftlerin Samantha (Julia Mahlke) macht auf einer Expedition im Dschungel eine sensationelle Entdeckung. Arthur (Alexander Scheer) will um jeden Preis in ihren Besitz kommen. Er entführt Samanthas neunjährige Tochter Lucy in demselben Zug, in dem sich auch die wertvolle Fracht in einem schwarzen Hightech-Koffer befindet. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn Arthur tötet jeden, der vom Inhalt des Koffers weiß.

Schießereien, Verfolgungsjagden, Fässer, aus denen „Gift“ spritzt: Passanten, die nichts von den Filmaufnahmen wissen, könnten schnell einen gehörigen Schrecken bekommen. Hans Dierken hat vorgesorgt: „Polizei, Rettungsleitstelle und Bundespolizei sind informiert, alles läuft nach Vorschrift.“

Der 52-Jährige und bis zu zehn Vereinskollegen müssen für die Dreharbeiten eine historische Lok und sechs Wagen der Baujahre 1928 bis 1950 rangieren und lenken. Viel Arbeit, aber auch viel Spaß: „Im Tatort und in der Sesamstraße war das eine relativ statische Sache“, sagt Hans Dierken. „Diesmal ist alles bunt und schillernd. Der Zug steht im Mittelpunkt.“
Wie lange die Dreharbeiten dauern werden, ist noch nicht abzusehen. Wenn alles gut läuft, wird „American Showdown 8“ Ende dieses Jahres kostenlos ins Internet gestellt. Der neunte und letzte Teil ist als Kinofilm geplant es wäre der Abschluss eines Projekts, das filmverrückte Teenager ganz klein begannen und in dem auch die Bleckeder Kleinbahn ihren großen Auftritt hat.

Trailer, Infos zum Projekt und mehr unter: www.kickstarter.com/projects/showdown8/american-showdown-8.