Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Eskalation nach dem Flohmarkt
Symbolbild: t&w
Symbolbild: t&w

Polizeibericht: Eskalation nach dem Flohmarkt

ca Ashausen. Mit vier Molotowcocktails sind vier junge Männer nach dem Ende eines traditionellen Flohmarktes am Sonntagabend in Ashausen bei Winsen gegen eine Gruppe von Menschen vorgegangen. Rund 50 Gäste hatten den Tag dort an einem Bierstand ausklingen lassen. Das Quartett hatte laut Polizei Flaschen mit Brandbeschleunigern auf einen leerstehenden Verkaufsstand beziehungsweise in Richtung von Menschen geschleudert. Dabei kam glücklicherweise niemand zu Schaden.

Zudem hatten die offenbar betrunkenen Angreifer Messer, eine Sense und eine Sichel dabei. Mit dieser Sichel soll ein 16-Jähriger zwei Männer leicht verletzt haben. Als Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen eintrafen, waren die Beschuldigten verschwunden. Die Polizei ermittelte einen 27-Jährigen und stellte in seiner Garage Brandbeschleuniger und Gartenwerkzeuge sicher. Die anderen drei Verdächtigen, die auch wegen anderer Vorfälle bekannte sind, habe man noch nicht befragen können, sagt Polizeisprecher Jan Krüger. Der Tatvorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung.

Lüneburg. Einen ungewöhlichen Unfall schildert die Polizei von Montag Am Bargenturm. Vom Parkplatz Sülzwiesen sei gegen 1 Uhr ein unbekanntes Auto auf die Straße geschossen und dort frontal mit einem BMW zusammengestoßen. Der Verursacher gab anschließend Gas. Der BMW-Fahrer kam mit dem Schrecken davon, an seinem Auto entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise unter Tel.: 83 06 22 15.

Lüneburg. Einbrecher haben in der Nacht zu gestern vergeblich versucht, in das Optiker-Geschäft an der Ecke Grapengießer-/Kuhstraße einzusteigen. Laut Polizei ging eine Scheibe zu Bruch.