Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Rettmer: Große Sause mit der Feuerwehr
Viel Spaß für die ganze Familie bot das Sommerfest Rettmer  auch mit den Karussells für die Kleinen. Foto: ilg
Viel Spaß für die ganze Familie bot das Sommerfest Rettmer auch mit den Karussells für die Kleinen. Foto: ilg

Rettmer: Große Sause mit der Feuerwehr

ilg Lüneburg. Da hatte es Petrus richtig gut mit den Rettmeranern gemeint. Bei strahlendem Frühsommerwetter fand wieder einmal das bei Jung und Alt beliebte Sommerfest statt. Ausgerichtet und organisiert hatte es wie in den Vorjahren die Freiwillige Feuerwehr mit Ortsbrandmeister Tobias Glor und der Unterstützung vieler Helfer — allen voran die Ortsvorsteherin Carmen Maria Bendorf. Sie sorgten gemeinsam dafür, dass bei den Besuchern durch tolle Attraktionen keine Langeweile aufkam.

Angefangen mit den Jüngsten. Die amüsierten sich unermüdlich auf Riesenrutsche und Hüpfburg. Auch Dosenwerfen und Sackhüpfen waren ein großer Spaß. Die Reitrunden auf zwei Ponys von Meyers Lindenhof aus Brietlingen waren für viele Mädchen und Jungen ein sehr verlockendes Angebot, das gern wahrgenommen wurde.

Wer hoch hinaus wollte, hatte zwei Möglichkeiten. Einmal konnte er sich in fast 30 Metern Höhe auf einer Hubarbeitsbühne einen Überblick über das Festgelände verschaffen. Oder mit eigener Kraft auf übereinander gestapelte Kisten klettern, natürlich angeseilt. So mancher schaffte es dabei auf über zehn Meter Höhe, bevor der wacklige Turm zusammenbrach.

Großen Zulauf hatte auch das Bogenschießen mit Laser, vorgeführt von Mitgliedern des Schützenvereins Deutsch Evern. Die Lose der Tombola mit vielen attraktiven Preisen im Gesamtwert von 4500 Euro, gestiftet von großzügigen Sponsoren, waren schon am Nachmittag ausverkauft.

Auch ein ortsansässiger Landwirt verwöhnte mit seinen Produkten. So gab es zum Beispiel leckere Kartoffeln mit Quark oder Pommes. Aber auch der Wurststand einer regionalen Schlachterei war immer gut belagert. Im „Café zum Alten Kameraden“ war wieder ein Kuchenbuffet aufgebaut von den Frauen der Feuerwehr-Senioren und anderen freiwilligen Bäckerinnen.

Am Abend ab 18 Uhr hatten dann die Kinder bei der Disco noch ihren Spaß. Später übernahm der DJ Marco Mitteldorf das Kommando. Zunächst galt es, den pfiffigsten Ratefuchs beim Musiktitel-Raten zu ermitteln. Der Gewinner war Christian Stöckmann aus Rettmer, auch Mitglied der Ortswehr. Bei Musik und Tanz amüsierten sich Besucher und Nachbarn aus Rettmer noch viele Stunden bis in den frühen Morgen.

Ortsbrandmeister Tobias Glor und Ortsvorsteherin Carmen Maria Bendorf waren sehr zufrieden mit der Resonanz beim Sommerfest 2015. Ungefähr 1500 Besucher waren dabei, schätzen sie. Und dass es zum Schluss keine Getränke mehr gab, ist wohl ein Zeichen dafür, dass die Rettmeraner wirklich zu feiern wissen.