Aktuell
Home | Lokales | Tag der offenen Tür in grünen Paradiesen der Region
Links und rechts der Elbe stehen am Wochenende wieder viele Gärten für Besucher offen  vom historischen Bauern- und Rosengarten bis zum mediterranen Hausgarten auf zwei Ebenen. Foto: A./ina
Links und rechts der Elbe stehen am Wochenende wieder viele Gärten für Besucher offen vom historischen Bauern- und Rosengarten bis zum mediterranen Hausgarten auf zwei Ebenen. Foto: A./ina

Tag der offenen Tür in grünen Paradiesen der Region

lz Neuhaus/Salzhausen. Mit einer Gießkanne, die an der geöffeneten Gartenpforte hängt, signalisieren Gartenbesitzer in der Gemeinde Amt Neuhaus am Sonnabend, 20. Juni: Heute stehen die Türen für alle Garteninteressierten offen. Doch nicht nur rechts der Elbe zeigen Hobbygärtner ihre Paradiese, auch in der Samtgemeinde Salzhausen (Sonntag, 21. Juni) sowie am gesamten Wochenende in Bienenbüttel, in Dahlenburg und anderen Orten können Besucher einen Blick in private Gärten werfen. Eine Übersicht ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Amt Neuhaus
Sonnabend, 20. Juni, 10 bis 18 Uhr
Bärbel und Bernhard Jakobus, Neuhaus, Am Moorgarten 3, 35 Jahre alter gepflegter Zier- und Nutzgarten mit vielen Rosen, Sträuchern und Kübelpflanzen.
Brigitte Dieterle, Neuhaus, Bauhofstraße 1, vor acht Jahren entstandener Hausgarten, bunte Staudenbeete mit vielen Akeleisorten, Duftstrauch, Hortensien, aus Samen selbstgezogenem Blauglockenbaum, kleinem Gemüsegarten und Gartenpavillon.
Ellen und Wolfgang Grewe, Haar, Dorfstraße 19, Ziergarten mit gemischten Rabatten, Kletterrosen, Ramblerrosen, Rosengrotte, Blauregenlaubengang, kleinem Obst- und Gemüsegarten, mediterranen Kübelpflanzen und Fuchsiensammlung.
Thomas und Babette Grosch, Elbstraße 4, Privelack, Weitläufiger Garten am Elbdeich mit vielen Strauch- und Kletterrosen, großem Naturteich, Hofcafé, Deutschlands nördlichste Weinanlage mit 150 frischgesetzten Weinstöcken, Kolumbus-Eiche, gehört zu den 43 ältesten Bäumen Deutschlands.
Karin Toben, Elbstraße 8, Rassau, 2000 Quadratmeter großer Hausgarten, in dem 80 Jahre lang Gemüse unter alten Obstbäumen angebaut wurde. Ansonsten gilt: ein Garten, für den die Natur die Regeln aufstellt und die Gärtnerin sich unterordnet.

Neu Darchau
Sonnabend, 20., und Sonntag, 21., Juni, 10 bis 18 Uhr
Daniela und Albert Sander, August-Kröpke-Weg 23, 1750 Quadratmeter großer Garten in Hanglage auf westlicher Elbseite mit Koniferen-, Rosen- und Staudenbeeten, liebevoll dekoriert mit selbstgefertigten Fabelwesen aus Keramik oder Treibholz und Weidenkugeln.

Bienenbüttel/Niendorf
Sonnabend/Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Marianne Burmester-Müller und Heinrich Burmester, Im Dorfe 12, historischer Bauern- und Rosengarten mit vielen Gartenzimmern und Begleitstauden wie Rittersporn.

Dahlenburg
Sonnabend/Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Annemarie und Dr. Karlheinz Müller, Ellringer Straße 20, mehr als 2000 Quadrameter großer Rosen- und Clematisgarten mit zahlreichen anderen Stauden und Sträuchern.

Samtgemeinde Salzhausen
Sonntag, 21. Juni, 11 bis 17 Uhr

Egestorf
Familie Pantelmann, Axenberg 11, kleiner, mediterraner Hausgarten auf zwei Ebenen mit Wasserfall sowie gewachsener Garten mit großem Teich, neuem Pavillon und altem Baumbestand.

Martina und Frank Knorr, Axenberg 3, von Natursteinmauer umgebenes Haus im Hang, terrassenartig angelegter Garten mit Teich und Bachlauf.
Familie Pawelzik, Im Orthhof 16, Obstgarten mit Hühnern und Bienen, bunten Blumenbeeten und kleinem Gemüsegärtchen.
Hof Hoheneichen, Familie Voss, Garlstorfer Straße 3 a, 150 Jahre altes Fachwerk-Bauernhaus mit 2500-Quadratmeter-Park und Rosarium, Reetdach-Pavillon und Boulebahn.

Nindorf
Hofgemeinschaft Lührshoff, Rotdornstraße 10, 1833 erbauter Niedersachsenhof mit viel Platz für gemeinsames Leben von Mensch und Tier in natürlicher Umgebung.
Karen Becker, Apfelhof 3, Lebensräume im Garten, damit Begegnungen nicht nur im Hause stattfinden.
Familie von Krogh, Im Auetal 38, 8,6 Hektar großer, 1969 entstandener Landschaftspark mit 8500-Quadratmeter-Teich, Riesen-Mammutbäumen und vielen Rhododendren.

Garlstorf
Wolfgang-Peter Geller, Mühlenweg 10, spannender Garten mit Höhlen, Erkern, Weinlaube, Rosen und Sommerblühern.

Salzhausen
Brenners Hoff, Haus des Gastes, Schützenstraße 4, neu gestalteter Garten rund um das 100 Jahre alte Haus des Gastes mit altem Obstgarten, Kräuterspirale, Boulebahn und mehr.
Elke Kaiser und Hans Zach, Schmiedestraße 5, Garten auf verschiedenen Ebenen, mit Teich, mediterranem Innenhof und vielen Ideen.
Carola und Werner Ehlbeck, Maschensfeld 2, ländlicher Garten mit interessanten Wegen, vielfältigen Dekorationen und einem bunten Blumenmeer.
Karin Gerdes und Jochen Schrader, Im Uhlenbusch 5, ländlicher Garten mit Gemüsegarten, Gewächshaus und bunter Blumenvielfalt, bei der oft der Gärtner Zufall mitwirkt.
Anette und Hans Gellersen, Kreuzweg 52, Garten ohne Rasen, mit Buchenhecke eingefasst, Buchs, Taxus und Spindelstrauch.

Eyendorf
Elke und Christian Moll, Dorfstraße 20, ländlicher Garten mit Teich, Stauden und Gewächshaus.
Ralf Meier, Zum Fuchsbau 4, terrassierter Garten mit Obstwiese, Gemüsegarten und Teich.
Henrike und Oliver Kissmann, Dorfstraße 10, neu gestalteter Garten rund um altes Bauernhaus mit viel Buchsbaum, Rhododendren und verschiedenen Stauden.