Aktuell
Home | Lokales | Polizist kassiert Schläge
Foto: polizei
Foto: polizei

Polizist kassiert Schläge

ca Echem. Ein offenbar verwirrter Mann hat am Donnerstagnachmittag einen Jugendlichen und drei Polizisten verletzt, einen davon erheblich. Der 43-Jährige hatte vor einem Haus an der Bahnhofstraße, in dem er einmal gewohnt hatte, einen 17-Jährigen bedroht und gewürgt. Eine Streife preschte an den Tatort. Der Angreifer trat gegen den Polizeiwagen, die Beamten zogen sich mit dem Jungen ins Haus zurück und forderten Verstärkung an. Als diese eintraf, schlug der 43-Jährige einem 51 Jahre alten Polizisten mit der Faust ins Gesicht, zudem erlitt er Bissverletzungen. Zu viert überwältigten die Schutzmänner den Verwirrten schließlich, dabei wurden zwei weitere Polizisten verletzt. Der Beschuldigte, der als obdachlos gilt, kam in die Psychiatrie.

Lüneburg. Eine Schlägerei meldet die Polizei vom Berge. Dort hatten am frühen Freitag zwei 34 und 37 Jahre alte Männer einen 32-Jährigen attackiert und festgehalten. Der Mann konnte sich befreien und wehren, musste sich aber im Klinikum behandeln lassen. Die Polizei erteilte dem betrunkenen Duo, die Männer hatten knapp zwei und gut 1,6 Promille intus, Platzverweise. Als sie sich nicht daran hielten, mussten sie ihren Rausch in der Zelle ausschlafen.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der LZ.