Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Bleckeder Hafensonntage: Fest zwischen Fähre und Fahnenmast
Zunächst geht es noch recht ruhig zu am Bleckeder Hafen, doch je weiter die Sonne herauskommt, desto mehr Menschen schlendern von Stand zu Stand und informieren sich zum Thema Sicherheit auf der Elbe. Foto: t&w
Zunächst geht es noch recht ruhig zu am Bleckeder Hafen, doch je weiter die Sonne herauskommt, desto mehr Menschen schlendern von Stand zu Stand und informieren sich zum Thema Sicherheit auf der Elbe. Foto: t&w

Bleckeder Hafensonntage: Fest zwischen Fähre und Fahnenmast

emi Bleckede. Neugierig betrachten Amy, Lena und die anderen Mädchen die vielen Knöpfe und Anzeigen im Steuerhaus des feuerroten Mehrzweckbootes. Die fünfjährige Tamara hat sich hinters Steuer gesetzt und dreht stolz am Lenkrad. Dieter Gödecke von der Feuerwehr Bleckede Mitte freut sich über das Interesse der Kinder, denn er hofft, möglichst viele von ihnen einmal bei den Brandschützern begrüßen zu dürfen. Die Bleckeder Hafensonntage mit erweitertem Programm findet er deshalb „eine total gute Einrichtung für die Stadt“. Am Sonntag, 21. Juni, ist die Veranstaltung mit vielen Aktionen rund um das Thema Sicherheit auf der Elbe in die zweite Runde gegangen.

„Die Veranstaltung im vergangenen Jahr war erfolgreich, aber ausbaufähig“, sagt Projektleiter Holger Grinda. Zusätzlich zum bereits bekannten Angebot verschiedener regionaler und saisonaler Produkte erwartet die Besucher diesmal an jedem der insgesamt vier Sonntage ein Programm rund um das Thema des jeweiligen Tages. „Wir wollen, dass die Menschen den Bleckeder Hafen als positiven Teil der Stadt wahrnehmen“, erklärt Grinda. „Wenn wir das viermal im Jahr schaffen, ist das doch toll.“

Amy, Lena und Tamara gefällt das vielfältige Programm. Sie bestaunen die Boote von Feuerwehr, Wasserschutzpolizei und DLRG und sehen sich an Bord der Schiffe des Wasser- und Schifffahrtsamtes um. Ganz besonders angetan haben es ihnen aber die Pferde der Polizeireiterstaffel, die am Sonntag auch kurz am Hafen vorbeischaut.

Während die Mädchen mit ihren Eltern in der Nähe des Fähranlegers umherschlendern, lassen sich am anderen Ende, beim Flaggenmast, Interessierte zu einer Karriere bei der Bundeswehr, dem Zoll und der Polizei beraten. Um die Mittagszeit herum geht es zwar noch recht ruhig zu rund um den Elbdeich, doch je weiter die Sonne herauskommt, desto mehr Menschen kommen zur Festmeile. Anke Borchhardt vom Stadtmarketing Bleckede hofft, dass die Resonanz an den weiteren Sonntagen ähnlich gut ist.

Der 28. Juni steht ganz im Zeichen der historischen Schifffahrt. Der Museumsschlepper Suhr&Cons. aus Hamburg wird im Hafen anlegen, außerdem ein Vierländer Ewer, der historische Hafenschlepper aus Boizenburg und der Salzewer aus Lüneburg. Einige der Schiffe bieten Rundfahrten an und auch an Land wird dann wieder einiges geboten.

Ein Programm für Kinder gibt es am 5. Juli mit Hüpfburg und Drachen steigen lassen. Parallel dazu findet im Schlosshof das Kinderkonzert statt. Höhepunkt des Tages ist das erste Bleckeder Drachenbootrennen mit Teams aus der ganzen Region.

Zum Abschluss am 12. Juli dreht sich dann alles um die Freizeitschifffahrt auf der Elbe mit Segelschule, Modellschiffen und Anglerflohmarkt.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Verkehrsverein Elbtalaue Bleckede-Dahlenburg mit der Werbegemeinschaft Handel und Handwerk in Bleckede, der Stadt Bleckede, dem BürgerVerein Bleckede und dem Biosphaerium Elbtalaue.