Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Einbruchsserie in Stadt und Kreis
Symbolbild: polizei
Symbolbild: polizei

Polizeibericht: Einbruchsserie in Stadt und Kreis

ca Lüneburg. Die Polizei meldet eine Reihe von Einbrüchen in Stadt und Kreis. Besonders heftig wüteten Täter in der Nacht zu Mittwoch in einem Bürokomplex an der Stadtkoppel. Sie traten mehrere Türen ein, durchsuchten Räume und erbeuteten Geld, der Sachschaden der Zerstörungen geht in die Tausende. In Adendorf bewiesen Unbekannte artistisches Talent: Sie schlängelten sich unter einen fast komplett heruntergelassen Rolladen hindurch in ein Haus am Küchenschellenweg hinein. Mit einer Jeans flüchteten sie. In Deutsch Evern erbeuteten Kriminelle am Mittwoch in einem Haus unter anderem ein Laptop.

In Kirchgellersen verscheuchte ein Hausbewohner einen Gauner, der am Mittwoch gegen 10.50 Uhr in ein Gebäude am Hornwiesenweg eindringen wollte. Der Täter soll etwa 1,75 Meter groß, schlank und etwa 25 Jahre alt sein, er trug einen schwarzen Kapuzenpullover und wirkte südländisch. Hinweise an die Polizei Reppenstedt unter 6 63 88. Ähnlich erging es einem Trio, das ebenfalls am Mittwoch gegen 12.30 Uhr in ein Haus am Riecklinger Weg in Dahlenburg einsteigen wollte. Die Männer liefen davon. Hinweise an die Polizei unter der Nummer:  0 58 51/16 11.

Lüneburg/Oldendorf. Die Polizei hat jetzt Temposünder ertappt. Drei zu schnelle Fahrer blitzten die Beamten in der Nacht zu gestern an der Bockelmannstraße. Bei Oldendorf/Göhrde wurden 19 Fahrer gestoppt. Zudem nahm die Polizei rasante Fahrer mit ihrem zivilen Überwachungsfahrzeug ins Visier, Bilanz: 13 Verkehrsverstöße, zwei Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Gestern blitzte die Polizei zudem vier Autofahrer in Melbeck, den „Spitzenreiter“ mit 104 statt der erlaubten 50 km/h.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ