Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Opfer bricht sich beide Arme
Foto: A./ t&w
Foto: A./ t&w

Polizeibericht: Opfer bricht sich beide Arme

ca Lüneburg. Böse Folgen hatte ein Überfall für eine 51-Jährige, die Frau brach sich beide Arme. Wie die Polizei erst heute mitteilte, war die Frau bereits am Freitag gegen 15.20 Uhr von zwei Männern am ZOB an der Bahnhofstraße von zwei Unbekannten attackiert worden, die ihr die Handtasche entreißen wollten. Dabei stürzte das Opfer auf die Ellbogen.

Zwei Mädchen, die die Tat beobachtet hatten, riefen die Bundespolizei hinzu. Doch den Tätern gelang die Flucht. Die Männer sollen beide etwa 18 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein, sie trugen dunkle Kapuzenjacken. Einer hat einen Oberlippenbart und trug eine blau-weiße Bauchtasche am Körper.

Eine zweite Tat meldet die Polizei vom Montag aus Kaltenmoor. Dort haben Unbekannte in einem Einkaufsmarkt eine Handtasche aus einem Einkaufswagen entwendet. Schaden: rund 350 Euro. Hinweise an die Polizei unter Tel.:  83 06 22 15.

Lüneburg. Eine Spendendose der Kunstschule Ikarus ist am Sonntagnachmittag beim Kinderfest vom Stand der Aktiven gestohlen worden. Die sind „tief betroffen“, weil sie mit dem Geld die Materialien, die kostenlos für die Mädchen und Jungen zur Verfügung gestellt hatten, bezahlen wollten.